Fragen um Verdienst mit Waldflächen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Bäume müssen ja erst eine gewisse Grösse erreichen, damit sich dieser Arbeitsaufwand lohnt. Und es gibt ja auch andere Möglichkeiten als Bäume als Brennholz zu verwenden. Holz wird auch anderweitig benötigt.

Mit diesen Erlösen aus dem Verkauf des geschlagenen Holzes kannst DU maximal den Kaufpreis und Teile der Aufforstung decken. Erst die nachwachsenden Bäume bringen Dir Gewinn oder Rendite. Die einzige Möglichkeit sofort damit Geld zu verdienen ist, den WAld komplett zu roden - aber das macht keinen Sinn. Du kannst nur vorher schon plus machen, wenn Du den Wald erbst oder geschenkt bekommst. Aber auch da musst Du Erbschafts- und Schenkungssteuer auf der Kostenseite einrechnen.

So ein Baum braucht aber auch ein paar Jahre bis er groß genug ist um gefällt werden zu können und nasses Holz kauft dir auch keiner ab - das muss erst mal ein bis zwei Jahre liegen und die neu gepflanzten Bäume brauchen halt wieder ihre Zeit.....usw.....

>die Bäume fällen und als Brennholz verkaufen...< dann machst du ein minus, wenn du nicht mal nutz- mit brennholz unterscheiden kannst, aber leider hast du in dein alter kein "wald" den du vor lauter "bäume" nicht sehen kannst

Kein Amt wird einer Rodung aus Provitgier zustimmen.

Was möchtest Du wissen?