Fragen über Pomerainians?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was heißt eure Mutter ist nur manchmal da?

Wenn die nicht die meiste Zeit hat sich um den Hund zu kümmern solltet ihr das ganz lassen.

Kinder haben bei weitem nicht die Zeit sich alleine um einen Hund zu kümmern.

Bedenkt das ein Welpe Tag und Nacht je nach dem alle 2 Stunden raus muss und zwar konsequent und schnell. Besonders nachts.

Manche Welpen schlafen nach einigen Tagen durch, andere müssen selbst nach mehreren Wochen noch nachts raus.

Dann kommt hinzu das man mindestens ein komplettes Jahr einplanen sollte. Erst mal lässt man den Welpen bis zum 5-6 Monat nicht alleine und dann baut man erst ab dem Alter labgsam das allein bleiben auf.

Da reichen eure Ferien nicht und auch nicht 2 oder 3 Wochen Urlaub. 

----

Das mal vorweg.

Nun zu deinen Fragen:

1) Ein erwachsener gesunder Hund sollte gut 3 Stunden am Tag raus kommen. Dann braucht man aber auch noch Zeit für Pflege, Kopfarbeit usw. 

2) Ein erwachsener Hund, der es langsam und ordentlich über Wochen und Monate hinweg gelernt hat, sollte nur 4-5 Stunden alleine bleiben. 

3) Nein. Ein spitz gehört nicht zu den Hunden dessen Fell man scheren sollte und es hilft einem Hund auch nicht. 

----

Ich beende das beantworten mal und sagen ganz klar:

KEIN Hund.

Es wird die Zeit fehlen und euch fehlt es noch gewaltig an Basis wissen.

Das solltet ihr euch aneignen indem ihr viele, viele Bücher wälzt.

Und dann überlegt noch mal ob ein Hund wirklich gut bei euch aufgehoben wäre.

Und was passiert, wenn eure Mutter eh kaum Zeit habt, in einigen Jahren mit den Hund wenn ihr von Zuhause aus zieht? Dann wird keiner von euch noch die Zeit haben dafür und eure Mutter auch nicht.

Hallo,

1. Prinzipiell egal, mindestens aber drei- bis viermal täglich, also z.B. morgens, mittags, abends und vor dem Schlafengehen. Insgesamt sollte man mindestens zwei bis drei Stunden täglich unterwegs sein.

2. Ein Welpe gar nicht, ein ausgewachsener Hund, der das Alleinsein gelernt hat, maximal vier Stunden täglich.

3. Nein.

4. Wir füttern morgens und abends. Wie viel hängt von der Futterart und -sorte ab.

5. Trockenfutter ist für mich mit das Schlimmste, was man einem Hund geben kann. Bleibt also nur noch Barf oder Nassfutter. Wir füttern das Nassfutter von Animonda GranCarno und Lukullus.

6. Meinst du die Krallen? Normalerweise nutzen sich die Krallen beim Gassigehen ab. Aber gerde bei Hunden, die überwiegend auf Gras und Feldwegen laufen, kann es passieren, dass die Krallen zu lang werden. Dann kann es sinnvoll sein, sie zu kürzen. Wir lassen das beim Tierarzt machen, da unser Hund schwarze Krallen hat und uns das sonst zu unsicher ist.

Macht euch auf hohe Tierarztkosten und womöglich auch ein kurzes Leben bei dieser Rasse gefasst.

Liebe Grüße

Dankeschön sehr hilfreich!! Aber wieso kurzes Leben? :(

1
@Nilya2233

Zwergspitze gehören zu den Qualzuchten, vielleicht wäre der Klein- oder Mittelspitz die bessere Wahl.

3
@Nilya2233

Ich habe doch eben geschrieben, dass ein Klein- oder Mittelspitz die bessere Wahl wäre.

2

Deine Fragen beziehen sich auf absolutes Basiswissen. Vielleicht solltet ihr euch ein paar Bücher über Hundehaltung kaufen. Was dann noch an Fragen offen ist, kannst du hier sicher auch beantwortet bekommen. 

Denn Basiswissen hier zu vermitteln, würde sicher mehrere Seiten füllen.

Ich schlage vor, dass ihr euch erst mal etwas belest, wie die Hundehaltung (von wegen Fütterung, Gassie gehen und so) so abläuft.

Das mit dem Alleine Bleiben, ist problematisch. Jetzt wäre der Hund schon halbtags alleine, was vielleicht grade noch ginge (bei einem Welpen gar nicht möglich). Ihr werdet aber älter und irgendwann auch mal arbeiten gehen, da wäre der Hund dann noch mehr alleine.

Ich müsst unbedingt irgendjemanden haben, der sich in der Zeit um den Hund kümmern kann.

Die Fragen kannst du alle an den Züchter stellen, den du in Erwägung ziehst. Allgemein sollte aber kein Hund länger als 5 std allein sein, als Welpe schon gar nicht, da muss rund um die Uhr wer da sein.

Pomeranians sind qualzuchten! die übermäßige Verzwergung führt zu hohen Geburtsverlusten, Gelenkfehlern, Zahnfehlern, hohem Risiko der Blindheit und Augapfelluxation uvam.

Solche Hunde hält man nicht.

Da solche Pseudotierliebhaber unbelehrbar sind: rechne mit einigen 1000 € Tierarztkosten im Laufe des Lebens.

Was möchtest Du wissen?