Fragen über fragen. Krieg ich das alles hin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was heißt hier ausländische Eltern? Was hast du denn für eine Nationalität?

Es ist kein Problem das du viel geschrieben hast und es ist vollkommen normal das du etwas verwirrt bist. Lieber zu viel schreiben als zu wenig.

Doch nun zu deiner Frage. Den Psychologen zahlt die Krankenkasse. Du bist über deine Eltern krankenversichert wenn du noch kein eigenes Geld verdienst. Von dem her musst und solltest du mit deinen Eltern offen und ehrlich über dich und deine Situation reden. Der Psychologe wird mit dir eine Gesprächstherapie beginnen. Medikamente kann und wird er dir nicht verschreiben. Das kann nur dein Hausarzt, jedoch nur in begrenzter Form. Er kann dir leichte Medikamente zur Beruhigung verschreiben. Antidepressiva und ähnliche Präparate kann dir nur ein Psychiater verschreiben. Er hat die nötige Ausbildung und Berechtigung für die Verschreibung solcher Medikamente.

Mache dir bitte eines klar. Es geht um deine Gesundheit und eine Depression geht nicht einfach wieder weg wie ein Schnupfen. Es ist eine ernste Erkrankung die sehr schlimm werden kann. Ich leide selbst darunter und weiß wovon ich rede. Du solltest jede Hilfe in Anspruch nehmen die es gibt. Denn die Heilungschancen sind besser je schwächer die Depression ist.

Das du deine Eltern nicht mit deinen Problemen "belästigen" willst und sie finanziell nicht belasten willst, ist nett von dir gedacht, aber komplett falsch. Es sind deine Eltern und sie sind für dich verantwortlich. Und zum Eltern sein gehört es nun mal nicht nur das Kind mit Essen und Trinken zu versorgen, sondern auch für sein Kind da zu sein, wenn es krank ist oder Probleme hat. Wie bei allem im Leben gibt es gute Zeiten und schlechte Zeiten und zu einer guten Beziehung gehört es, egal ob zwischen Eltern und Kind oder zu einem Lebenspartner, das man auch in schwierigen Zeiten füreinander da ist und zusammen hält. Mache du dir deshalb bitte keine Gedanken um deine Eltern und rede mit ihnen.

Du solltest dich, deine Probleme und deine Erkrankung ernst nehmen und etwas dagegen tun. Also gehe bitte auf jeden Fall zum Jugendpsychologen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xniemandx
09.03.2016, 19:13

Das hat mir wirklich sehr viel geholfen. Vielen vielen Dank!

0
Kommentar von xniemandx
09.03.2016, 19:15

Ich bin Türkin. :-)

0

Hallo

Deine familiäre Situation gehört auch zur Therapie. Du wirst auf jeden Fall nach deinen Eltern gefragt. Denke mal du bist versichert, also schreibt dir dein Hausarzt ne Überweisung und du kannst zum Jugendspsychologen gehen. Wenn du meinst du kannst nicht mit deinen Eltern reden.lass es deinen Doc machen. der findet doch sicher die richtigen Worte.

Du schaffst das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xniemandx
09.03.2016, 19:14

Danke! :-)

0

Die kosten musst du leider selbst übernehmen, aber ja du kannst ohne deine Eltern hin. Viel Glück und Kopf hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xniemandx
09.03.2016, 04:16

Vielen Dank für die Antwort. Dann lass ich es lieber! :-)

0

Was möchtest Du wissen?