Fragen über die Pille...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dass man eine Pille, die man zuvor vertragen hat, bei einer erneuten Einnahme auf einmal nicht mehr verträgt, ist nicht so ungewöhnlich. Das passiert wohl öfter.

Der Körper ändert sich im Laufe der Zeit ja auch etwas.

Es heißt, dass es etwa drei Monate dauert, bis man sagen kann, ob man die jeweilige Pille verträgt oder nicht. In der Anfangsphase kann es zu Nebenwirkungen kommen, die in der Umstellung des Körpers begründet sind. Meist sind dies aber eher "harmlose" Beschwerden, wie leichte Übelkeit, Brustspannen oder Schmierblutungen.

Angstattacken sind schon ernstere Nebenwirkungen, die möglicherweise auch nach der Eingewöhnungszeit nicht verschwinden. Wenn du trotzdem hormonell verhüten möchtest, solltest du dich nochmals an deinen Arzt wenden und das weitere Vorgehen besprechen. Eventuell ist ein Wechsel des Präparats sinnvoll.


Zu deiner anderen Frage:

Es ist natürlich besser, keine Pille zu nehmen.

Die Pille stellt grundsätzlich eine Belastung für deinen Körper und die Umwelt dar, auch wenn man keine Nebenwirkungen verspürt. Das Thrombose- und Embolierisiko steigt an, auch das Risisko für Gebärmutterhals- und Brustkrebs ist erhöht und die Leber wird zusätzlich belastet.

.

Den Zyklus reguliert die Pille übrigens nicht!

Sie legt den Zyklus komplett lahm und erzwingt durch die regelmäßig eingelegten Einnahmepausen Blutungen, die aber mit der Menstruationsblutung eines natürlichen Zyklus nicht vergleichbar sind und dementsprechend auch keinerlei Aussagekraft über das (Nicht-)Bestehen einer Schwangerschaft haben.

LG

hallo, wenn du die pille früher schon genommen hast glaub ich nicht das die beschwerden jetzt davon kommen. schwanger bist du net??? könnte darauf hindeuten. hatte die pille auch mal, war sehr zufrieden. geh trotzdem mal lieber zum frauenarzt und lass dir ne andere geben. wenn die beschwerden immer noch da sein sollten dann kanns nicht von der pille kommen und du kannst der sache dann auf den grund gehen, (hausarzt). mfg

keine pille zu nehmen ist natürlich besser da nicht mit medikamenten auf die hormone eingewirkt wird. aber wenn du sex hast oder eine starke regel hast würd ich dabei bleiben. ich persönlich habe einen festen freund und hab das stäbchen, brauch keine konome, die hasse ich. musst du für dich entscheiden mfg

0

Geh nachher zur Frauenärztin und schildere ihr deine Probleme. Wahrscheinlich wird sie dir eine andere Pille verschreiben.

Die Pille an sich ist nichts Schlechtes, aber manche Frauen vertragen nicht jede.

Microgynon ist eine ältere bewährte Pille, die sehr oft verschrieben wurde. Aber heute gibt es bessere und anders dosierte Pillen, die Du wahrscheinlich besser vertragen wirst. Besprich es mit Deinem Frauenarzt.

Geh zum Frauenarzt, sag ihm alles, und dann:

sofort Pille wechseln!, bevor es noch mehr ausufert. Es gibt so viele ander Pillen, die du sicherlich verträgst!!!

Was möchtest Du wissen?