Fragen über die Organspende bei Jugendlichen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest mal grundsätzlich davon ausgehen, daß du erst nach dem Hirntod als Organspender in Frage kommst und dafür ist dann dein Alter egal. Denn du brauchst ja dann die Organe auch nicht mehr selbst. Lebendspenden sind nur dann zulässig, wenn es sich um einen nahen Angehörigen handelt und da du ja dann noch nicht Tod bist und vielleicht später, wenn du Reifer bist, doch anderer Meinung sein könntest, mußt du dafür 18 sein. Aber die normalen Organspenden macht man erst nach seinem Hirntod. Wie es mit dem Zustimmen und Widersprechen geregelt ist, hast du ja selbst schon rausgekriegt. Natürlich muß man sich schon zu Lebzeiten entscheiden. Das machst du, indem du einfach einen Organspendeausweis ausfüllst und mit dir führst. Solltest du da angekreuzt haben, daß du mit der Organspende einverstanden bist und dann z.B. wegen eines Unfalls umkommen, also der Hirntod eintreten, weiß das Ärzteteam, daß du mit der Organspende einverstanden bist und wird dich klinisch am Leben erhalten, bis die Organe entnommen wurden. Wenn du mindestens 16 bist, ist das auch so gültig, was du schreibst. Wenn du unter 14 bist, entscheiden es deine Eltern. Wenn du schon mindestens 14 aber noch nicht 16 bist, kannst du der Organspende widersprechen, nur die Zustimmung bedarf das Einverständnis deiner Eltern. Unabhängig davon würde ich auch jedem, der noch jünger ist, sich aber zur Organspende bereit erklärt, raten, einen Organspendepaß mit sich zu führen, einfach nur um seinen Willen zu dokumentieren, das macht es auch den Angehörigen leichter, sich zur Organspende durchzuringen, weil die dann wissen, daß der Verstorbene es selbst so gewollt hat und man kein schlechtes Gewissen haben muß, wenn man ihn nun quasi ausschlachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst natürlich vor deinem Tod, zu Lebzeiten, Angaben über eine Organspende treffen. Am besten trägst du immer einen Organspendeausweis bei dir, den du auch in regelmäßigen Abständen erneuerst.

Dann wissen die Ärzte bei deinem plötzlichen Ableben Bescheid, wie du dich entschieden hast.

Als Jugendlicher kommst du für eine Lebendspende nicht in Frage. Das kannst du erst mit 18. 

Du entscheidest nur, ob nach deinem Tod Gewebe- oder Organe entnommen werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann ablehnen, dass nach dem Tod Organe entnommen werden. Das geschieht mit dem Organspendeausweis.

Mit diesem Ausweis können auch 16-Jährige zustimmen, dass nach ihrem Tod Organe entnommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?