Sollte ich zum Studium pendeln?

6 Antworten

Wann bei genau deinem Studiengang Veranstaltungen sind, findest du auf der entsprechenden Seite deiner Uni heraus.

Und ohne hier den Studiengang zu nennen, wird dir auch niemand Erfahrungswerte liefern können.

Ob pendeln für dich anstrengend ist, musst du für dich selbst herausfinden, ich konnte die Fahrzeit zur Uni immer ganz gut zum lernen nutzen. Und in größeren Städten braucht man teils auch wenn man in der gleichen Stadt wohnt, eine Stunde zur Uni. Der einzige Nachteil, außerhalb zu wohnen ist, dass man abends sich nicht so flexibel mit den Kommilitonen treffen kann.

Hallo,

ich habe in meiner Studizeit jeweils ca. 1,5 Std. hin und wieder zurück gebraucht. Klar, das war oft nicht so einfach und mich hats oft angestunken. Andererseits kann man in der Zeit gut für die Uni lernen, sich noch mal was durchlesen, auf dem Rückweg noch mal Zusammenfassungen ansehen oder einfach privat für sich lesen ;-) Ich würde eher ein wenig Fahrzeit in Kauf nehmen als einen ganzen Umzug mit all den Kosten, die dann auf dich zukommen. Da haben deine Eltern recht: warte erst einmal ab! Wenn alles gut läuft und du die ersten 1, 2 Semester gut überstehst, kannst du ja immer noch drüber nach denken, in die Nähe der Uni zu ziehen.

Und wie lange du täglich Seminare/Vorlesungen hast (bei uns waren es meist 90-minütige Veranstaltungen), kannst du dir doch selbst aussuchen, indem du dir deinen Stundenplan selbst steckst?

Viel Erfolg!

7

Danke für die Antwort! :) Ich habe noch keinen Stundenplan bekommen :D Aber ich werde mal schauen, denn vielleicht gibt es ja irgendwo im Internet so einen Plan.

0
7
@FullmetalGreed

Also ich weiß nicht, ob sich das seit damals sehr verändert hat, aber zu meiner Zeit hat man sich den Stundenplan selbst aufgebaut, indem man die Vorlesungen und Seminare heraus gesucht hat, die einen am meisten interessieren+die man auch braucht und die in diesem Semester angeboten werden, sie dann zeitlich so kombiniert, dass sich nichts überschneidet... und dann weiß man, wie lange man täglich in die Uni muss. Das kann jedoch von Tag zu Tag stark variieren! (Oder hat sich das jetzt alles so verändert, dass man einen fertigen Stundenplan bekommt??? Wie in der Schule?)

0
7
@HmmmmBerlin

Ich werde es dir sagen, wenn ich soweit bin und es dementsprechend weiß :DD

1

Vorlesungen dauern meist 1,5 Stunden (ein Block) manchmal sind es aber auch mehrere Blöcke... Du hast in der Regel so ca 15 Blöcke pro Woche. Ist in etwas vergleichbar mit Schule.

Zum Pendeln: TU ES NICHT!

Ich hab das gemacht und hab das so dermaßen bereut.

  • Du nimmst nicht am Studentenleben teil,
  • bist immer der letzte der kommt und der erste der geht.
  • Bist dauernd unterwegs
  • bist dauernt gestresst, wegen Stau/Verspätung
  • Du findest schlechter Anschluss an Lerngruppen etc.

This sucks!

Umziehen odsr zur Uni pendeln? Mit Auto oder Bahn?

Hallo, Ich werde im Oktober das Studium in Tübingen beginnen. Mit dem Zug müsste ich 2,5h am Tag pendeln (hin- und zurück zusammengerechnet), mit dem Auto wären es 1,5h. Ein Semesterticket bei der DB würde 170 € pro Semester kosten, da ist das Auto natürlich wesentlich teurer. Züge fallen aus, kommen zu spät, und sind nicht so schnell wie mit dem Auto zu fahren etc., aber man könnte zumindest nebenher im Zug lernen. Ich hatte auch überlegt, auszuziehen, vor allem weil meine häusliche Situation nicht sonderlich gut ist und mich psychisch ziemlich belastet (ja klar, jeder hat Stress mit den Eltern, aber in meinem Fall ist es schon komplizierter... andere Geschichte). Aber die Mietpreise in Tübingen sind eben auch recht hoch.. und Bafög werde ich wohl nicht bekommen können, da mein Vater recht viel verdient, aber auch nicht sonderlich willig ist, ist mich finanziell zu unterstützen.

Ich weiß nicht. Vielleicht ziehe ich eben zum 2. Semester um, da jetzt alles sehr kurzfristig ist (Zulassungsbescheid kam erst vor ner Woche), und pendle eben jetzt während dem 1. Semester.

Oder? Ratschläge? Erfahrungen?

...zur Frage

ThinkPad, MacBook oder Surface Pro fürs Studium?

Hallo,
ich will bald ein ThinkPad- Notebook fürs Studium (International Business) kaufen und wollte fragen, ob jemand schon Erfahrung damit hat? Sind ThinkPads beliebt bei den Studenten ( ich fang erst nächstes Jahr mit dem Studium an) bzw. sind sie optimal fürs Studium?
Irgendwie kommt es so vor, als würden viele Studenten MacBooks oder Surface Pro- Geräte benutzten 🤷🏻‍♂️
Ich finde Apple- Produkte (z.B. iPhone X) überbewertet. Ist es mit den MacBooks auch so?
Bei Surface Pro würde mich diese Klappe (oder Kickstand?) nerven , wenn man z.B. in der Bahn ist.
Acer hat eine ähnliche billigere „Version“ von Surface Pro, die aber schwächere Prozessoren hat:

• https://de-store.acer.com/spin-1-convertible-notebook-sp111-32n-grau?gclid=EAIaIQobChMI-ceD6sna3AIViLTtCh3bRgKoEAQYCCABEgLXjfD_BwE

Sind also ThinkPads gut geeignet fürs Studium bzw. werden sie von vielen Studenten benutzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?