Kann mir jemand mit ADHS diese Fragen beantworten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum nicht. Steht ja eh alles verteilt hier ;)

1. Mit wie viel Jahren wurde deine Diagnose gestellt?

Mit etwa 6 war ich beim Arzt aber es gab die Diagnose ADHS noch nicht. Der Arzt hat aber eine präzise Beschreibung angefertigt das hat dann mit Ende 40 sehr geholfen ADHS klar zu diagnostizieren (Stichwort "Kindheitsanamnese").

2. Was sind deine häufigsten Symphtome?

In der Reihenfolge: Impulsivität.  Getriebenheit, innerer unsinniger Stress ohne Anlass. Empfindlichkeit gegen Menschenmengen, Sinneseindrücke. Schusseligkeit.

3. Welche Medizin musst du zu dier nehmen? Wie oft?

Muss nicht - ich mache das freiwillig: Täglich außer bei Auslassversuchen; Medikinet Adult. Hilft.

4. Hast du dich wegen deiner ADHS oft ausgeschlossen gefühlt?

Ja. Das war das Hauptproblem in meiner Jugend. Ich habe immer gerätselt von welchem Planeten ich komme. Jedenfalls nicht Erde.

5. Würdest du dich selbst als "Krank" bezeichnen?

Jein. Jetzt nicht mehr weil die Behandlung sehr geholfen hat / hilft. Hab's im Griff. ADHS selber ist schon blöd, diese Reizempfindlichkeit, Unruhe und Impulsivität... aber die wirklich schlimme Krankheit wegen der ich auch zum Doc bin  waren die durch das ADHS ausgelösten  Depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mit wie viel Jahren wurde deine Diagnose gestellt?
- Bei mir wurde ADHS mit 9 oder 10 Jahren festgestellt

2. Was sind deine häufigsten Symphtome?
-Bei mir ist es so ich will sehr oft bei anderen auffallen und mache dabei jeden Unsinnigen misst um aufzufallen

3. Welche Medizin musst du zu dier nehmen? Wie oft?
-Ich nehme keine Medikamente weil ich sie nicht brauche weil bei mir das nicht soo schlimm ist wie bei anderen

4. Hast du dich wegen deiner ADHS oft ausgeschlossen gefühlt?
-Ich habe mich noch nie wegen ADHS ausgeschlossen gefühlt alle meine Freunde wissen das ich ADHS habe und dazu noch LRS und die finden das alle nicht schlimm

5. Würdest du dich selbst als "Krank" bezeichnen?
-Ich würde mich eher als verrückt bezeichnen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flipplight
11.11.2015, 18:57

Dankeschön!:D Kannst du vielleicht noch dein alter und geschlecht sagen? Also ich glaub das kann ich verwenden, wenn ich noch paar Sachen dazu erfinde, dass es länger ist^^

0
Kommentar von theAnon
11.11.2015, 18:58

Ich bin 15 Männlich

1

1. Mit 9 und dann noch mal mit 19

2. Impulsivität. Ich nehme jedes Geräusch war und kann schwer bis gar nicht weghören

3. Habe mir noch nichts verschreiben lassen und kann es nicht da ich gerade im Entzug bin

4. Ja auch wenn die anderen nicht wussten das ich es habe, habe ich mich immer anders gefühlt

5. Kommt ganz darauf an. Wenn man seiner Leidenschaft nachgeht ist ADHS unglaublich Wertvoll da man dort weil man sich eben dafür interessiert, viel schneller denken und auch weitgehend kreativ tätig sein kann. Wenn man jedoch wie ich den ganzen Tag im Büro sitzt und Blätter einsortiert macht es mich wahnsinnig. Kurz vor Feierabend fühle ich mich immer Depressiv und ausgebrannt.

ADHS ist wie dein unsichtbarer Freund. Niemand versteht dich so gut wie er und niemand kann dich glücklich machen wie er aber wenn du nicht mit im spielen kannst wird er wütend.

23 Jahre alt und Männlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beantworte dir gerne deine Fragen, aber nicht hier, kannst mich ja mal irgendwo adden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mit wie viel Jahren wurde deine Diagnose gestellt?

Mit 18

2. Was sind deine häufigsten Symphtome?

Laut meiner Frau bin ich oft nervös und bewege ständig meine finger oder beine beim sitzen.

Ich kann nicht zuhören bei sitzungen wen mich etwas nicht interessiert. Muss dann immer nachfragen bei Kollegen. Oft wird mir auch schwindelig wen ich mich probiere zu konzentrieren.

3. Welche Medizin musst du zu dier nehmen? Wie oft?

Ritalin. Eigentlich muss ich 6 tableten am
Tag nehmen aber ich nehm sie nach bedarf.

4. Hast du dich wegen deiner ADHS oft ausgeschlossen gefühlt?

Nein...

5. Würdest du dich selbst als "Krank" bezeichnen?

Jaaaiiiin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?