Fragen an einen Makler bei Hauskauf?

7 Antworten

Warum sollte der Makler Mitglied im IVD sein???, dort kann doch jeder eintreten, du machst ein Crashkurs und dann kannst du dich schon qualifizierter Makler nennen!! Toll was!? Achte lieber darauf, dass der Makler ein Profi ist, d.h eine fundierte Ausbildung als Kfm. i.d Grundstücks- und Wohnungswirtschaft besitzt, idealerweise sollte er noch eine handwerkliche Ausbildung besitzen, damit er genau über die Immobilie aufklären kann.

Geh, bevor Du einen Kaufvertrag unterschreibst, mit einem Sachverständigen durch das Haus und laß Dir ein Gutachten erstellen. Das ist auf jeden Fall billiger als späterer Ärger.

in erster Linie sollte man den Makler, bzw. den Verkäufer fragen, was einen selbst interessiert. Von vorgefertigten Fragebögen halte ich zunächst gar nichts. Es kommt immer darauf an, ob Sie sich mit dem Objekt überhaupt identifizieren können. Nur fragen zu stellen, so nach dem Motto "Hauptsache die Luft hat gescheppert" zeugt nicht immer davon, dass man auch das versteht, was man fragt. Diese typischen Fragen kennt ein erfahrener Makler und der wird darauf auch immer eine entsprechende Antwort haben. Ich empfehle bei einer Besichtigung eventuell mit einer Videocam das ganze Haus und alle Räume zu filmen. Dieses dann später in aller Ruhe auszuwerten und dann die Fragen zu stellen. Sachverständige, oder Bekannte als Berater werden immer irgendwas finden. Gerade die sogenannten Bekannten spielen sich meistens als Sachverständige auf und machen einem das Objekt der Begierde meist nur madig. Einen Sachverständigen (der kostet Geld) nur dann, wenn Gründe vorliegen, die man wirklich prüfen lassen sollte. (z.B. Feuchtigkeit, Risse in Fassade oder Fundament)

Darf ein Makler dem Vermieter verbieten ein Angebot zum Hauskauf zu machen?

Unser Vermieter hat einen Makler zum Verkauf des Einfamilienhauses beauftragt, in dem wir wohnen. Darf der Makler uns nun untersagen mit unserem Vermieter zu sprechen? Wir möchten ihm ein Angebot machen, zu dem wir bereit wären, das Haus zu kaufen.

...zur Frage

Beim Hauskauf Immobilienmakler umgehen

Wir wollen ein Haus kaufen. Allerdings hat da ein Makler den Daumen kauft. Der will kräftig verdienen- 7,14%. Das ist uns zu viel. Wir halten das für überzogen. Hat jemand einen Rat, wie wir den umgehen können? Unterschrieben haben wir nichts. Vielen Dank

...zur Frage

Marklergebühren trotzdem zahlen?

Hallo, also folgende Situation ist derzeit bei uns:

Wir wollen unser Haus schon seit längerem verkaufen etwa 2 Jahre. Wir hatten auch einen Makler beauftragt. Im September 2011 kam er mit einem Ehepaar zur hausbesichtigung doch es kam nicht zum Kauf da man sich über den Preis nicht einig wurde. Wir kündigten unseren Vertrag mit dem Makler. Im April 2012 kamen wir mit dem Ehepaar durch einen Zufall wieder ins Gespräch die dieses mal auch bereit waren mehr zu zahlen. Wir wurden uns über den Preis einig und wollten den Verkauf grade hinter uns bringen als der Makler dann davon erfuhr. Nun will er seine Provision haben obwohl der Vertrag bereits gekündigt ist.

Meine Frage nun: Muss der Käufer die Provision zahlen oder nicht?

...zur Frage

Makler engagieren bei Hauskauf?

Hallo zusammen, wir wollen ein Haus kaufen und haben das Defizit 700 Kilometer weit weg zu leben. Da wir nicht jedes Haus sofort ansehen können und auch nicht innerhalb weniger Tage einen Termin wahrnehmen können, frage ich mich ob der Makler sinnvoll ist. Hat man Vorteile wenn ich Ihn engagiere? Wie Expose als Erste zu sehen oder ähnliches?

...zur Frage

Ist der Eigentümer bei einer Besichtigung eines Haus mit Makler dabei?

Wir haben heute 2 Hausbesichtigungen und fragen uns ob der Hausbesitzer auch dabei ist, oder nur der Makler. Beide Häuser sind noch bewohnt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?