Frageee an die muslimen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst den Koran, die Bibel, die Odyssee und Thomas Manns "Zauberberg" in jeder Kleidung lesen, bei Bedarf im Juli sogar unbekleidet. Ein Kopftuch, ein Schal oder Leggings helfen sicher nicht bei der Erfassung des Inhalts. Dabei kommt es allein auf deinen Verstand und dein Herz an. 

Falsch lesen? Meinst du falsch verstehen? Wenn du an eine von angeblichen Religionsführern zwingend vorgeschriebene Lesart glaubst, dann musst du allerdings Angst und Schuldgefühle  bekommen, wenn du "falsch" liest. Wozu dann aber überhaupt das Lesen im Koran? Folge dann einfach gehorsam den Religionsführern.

Ich halte es da lieber mit dem deutschen Philosophen Immanuel Kant (1724-1804): "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Ja. Du musst Wudu' nehmen und ein Kopftuch tragen.

Wenn du ein Anfänger bist, sind Fehler völlig in Ordnung. Je mehr man davon liest, desto weniger Fehler macht man und flüssiger liest man den Quran.

Du kannst dir auch den Koran von Imams oder Sheikhs anhören. Falls du da wirklich Schwierigkeiten hast.

Und was ist wenn man es falsch liest?


Dann liest du es eben nochmal "richtig"....lies eben langsam und ggf. zweimal...

Oder meinst du, wenn du etwas "falsch" verstehst/interpretierst ?

Da müsstest du dir dann einen Koran mit Auslegungen und Erklärungen besorgen... bzw. einen solchen Koran online lesen....

Die Erklärungen können aber je nach Rechtsschule und Glaubensrichtung (etwas) unterschiedlich sein.


btw, sorry, mir wurde erst jetzt klar, dass ich gar nicht gefragt bin, will aber meinen Text auch nicht löschen....

...verzichte aber auf Thema Hijab und Wudu

Nichts. Du kannst den Koran lesen wie du willst. Genauso kannst du auch Bücher anderer Religionen lesen, um deinen Horizont zu erweitern.

Was möchtest Du wissen?