Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - brauche Hilfe

1 Antwort

Ich hab mal aufm FA gearbeitet und kenn mich noch ein bisschen aus.

Zu Punkt 1.6. du brauchst nicht unbedingt einen Steuerberater (Empfangsbevollmächtigen). Dieses brauchst du nur, wenn du ein größeres Gewerbe anmelden willst. Da du Kleinunternehmer bist, ist es nicht zwingend erforderlich. Du kannst aber auch gerne einen nehmen. Das wird dir freigestellt.

Zu Punkt 3.1.

Wenn du in etwa weist, was du an Gewinn haben wirst, dann wäre es nicht schlecht. Ansonsten lass es einfach frei. Kindergeld und Landeserziehungsgeld fällt nicht unter sonstige Einkünfte. Sonstige Einkünfte fallen alle Renten, die man bezieht.

Zu Punkt 3.2. Sonderausgaben ist alles was mit Versicherung zu tun hat. Also z.B. Haftpflichtversicherung, Kfz-Versicherung. Zu den Sonderausgaben zählt auch noch die Spenden und Kirchensteuer. Mehr fällt mir dazu im Moment nicht ein.

Zu Punkt 7.5. Was willst du als Kleinunternehmer machen?? Da geht es um die Mehrwertsteuer. Da du aber Kleinunternehmer bist, braucht dich dieser Punkt nicht zu interessieren. Also nein ankreuzen. Du darfst ja keine Steuer in deinen Rechnungen ausweisen. Wenn du aber irgendwann mal über die Grenze kommen solltest, dann musst du schauen, was du für eine Tätigkeit ausübst. Zum Beispiel zahlen Ärzte keine Mehrwertsteuer. Das ist alles in dem § 4 UStG geregelt.

Zu Punkt 7.6. nein ankreuzen. Sie Punkt 7.6. Da geht es um die Steuersätze 7% bzw. 19%. Du darfst ja keine Steuerausweisen.

Zu Punkt 7.7. Für dich ist es besser, wenn du die Istversteuerung nimmst. Wie du bereits oben erwähnt hast.

Zu den Punkten 7.5. bis 7.7. musst nicht viel machen.

Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich einfach. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

fragebogen zur steuerlichen erfassung

Ich bearbeite gerade den Fragebogen zur steuerlichen Etrfassung zur Aufnahme einer gewerblichen tätigkeit. Unter "voraussichtliche einkünfte aus gewerbebetrieb" soll ich die voraussichtlichen Einkünfte im Jahr der Betriebseröffnung (2009) und Folgejahr angeben. Wie setzt sich diese Zahl zusammen? Sind das alle Einnahmen die ich hatte? Oder gibt es auch freibeträge, betriebskosten usw. die ich hier abziehen kann?

...zur Frage

ermäßigter Steuersatz bei Essen?

Wenn Ich in einem Imbisstand Essen Verkaufe z.b. ein Brot dann fällt dies doch unter den ermäßigten Steuersatz oder?

Im § 12 abs. 2 UStG steht aber nur das die Lieferung, Einfuhr, vermietung und der innergemeinschaftliche Erwerb ermäßigt wird.

Quelle: http://www.steuerberater-mundorf.de/ustg/12.htm

...zur Frage

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - Bitte um Hilfe

Hallo, ich habe einige Fragen zum "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" und hoffe das mir hier geholfen werden kann.


1 . Frage - 2.6 Gründungsform

Ich habe im August 2011 das Gewerbe angemeldet, bisher habe keine gewerbliche Tätigkeit ausgeführt ( noch nichts eingekauft, verkauft usw. ), da ich auf den Fragebogen gewartet habe.

Welches Datum soll ich unter "Neugründung zum" angeben?


2 . Frage - 3.1 Voraussichtliche Einkünfte aus ...

Ich habe vor, vorwiegend Gegenstände in Intenetauktionshäusern zu verkaufen und der Verkaufspreis wird natürlich erst nach der Auktion feststehen.

Wie soll ich die vorraussichtlichen Einkünfte durch meinen Gewerbebetrieb am besten schätzen?


3 . Frage - 3.2 Vorraussichtliche Höhe der... Sonderausgaben und Steuerabzugsbeträge

Was versteht man darunter?

Ich bitte um einige Beispiele was unter diese beiden Aspekte fällt.


4 . Frage - 4. Angaben zur Gewinnermittlung

Zu beantworten ist die Frage: "Liegt ein vom Kalenderjahr abweichendes Wirtschaftsjahr vor?"

Was ist damit gemeint?


5 . Frage - 7.1 Summe der Umsätze

Man muss die Summe der Umsätze für das Jahr der Betriebseröffnung und für das Folgejahr schätzen.

Gibt es dabei etwas zu beachten, außer das ich nicht mehr als 17.500 € fürs erste und nicht über 50.000 € fürs Folgejahr schätzen darf?


Das waren alle Fragen. Ich hoffe das mir jemand helfen kann und bitte natürlich um Korrektur, falls ich falsche Angaben gemacht haben soll.

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Wie fülle ich den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung als Promoter aus?

Hi,

ich bin nun Promoter (Student) und fülle gerade den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung aus. Vielleicht haben einige damit schon Erfahrung und können mir helfen.

Zu Punkt 2.1 Art des ausgeübten Gewerbes/der Tätigkeit wollte ich hinschreiben: Promotion, Marktforschung, Kundenbetreuung, Interviewer, Verteilen von Werbemitteln (ich weiß, dass das nicht alles reinpasst...Sicherlich kann man da etwas viel einfacheres hinschreiben. Ich denke nur "Promotion" ist zu allgemein.

Zu Punkt 2.2 Anschrift des Unternehmens Als Bezeichnung: Promotion? Da ich kein Unternehmen habe, kann ich auch keine Anschrift angeben oder muss ich stattdessen einfach meinen Wohnsitz angeben?

Zu Punkt 2.6 Gründungsform Da kann ich ja das Datum des Beginns der Tätigkeit als Promoter angeben aber eine Anschrift eines Unternehmen kann ich da ja wieder nicht angeben, da nicht vorhanden...

Zu Punkt 3.1 Voraussichtliche Einkünfte aus Selbstständiger Arbeit nehme ich an oder?

Zu Punkt 4 Angaben zur Gewinnermittlung Da muss ich ja nichts angeben

Zu Punkt 5 Da muss ich ja auch nicht angeben

Zu Punkt 6 auch nichts...

Erst wieder zu Punk 7.3 Ich verdiene sicherlich unter 17500 als Promoter :D...aber welchen der beiden Punkte muss ich dann ankreuzen oder muss ich da überhaupt etwas ankreuzen?

Zu Punkt 7.5 Steuerbefreiung Was muss ich da ankreuzen, bzw. muss ich da überhaupt etwas ankreuzen?

Zu 7.9 und 8 Muss ich ja auch nichts angeben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?