Frage zwecks Blutzuckersanstieg wegen Prednisolon?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass Dich zu einen Nephrologen (Nierenfacharzt) überweisen. Eine diabetologische Praxis, die auch einen Nephrologen hat, wäre auch möglich, wenn an Deinem Wohnort soetwas ansässig ist.

Wasser im Fuss (deswegen schwillt er an) und Gichtsymptome sind eigentlich ein Zeichen für eine Nierenschwäche. Auf Grund dieser Schwäche (eine Folge Deines Diabetes) bleibt zuviel Harnsäure im Körper. Eine purinarme Ernährung zur Harnsäurevermeidung ist die wichtigste Therapie.

Alles andere sollte Dir der Facharzt vermitteln und verschreiben. Hier eine gute Übersicht, je weniger Prurine/Harnsäure, desto besser für Dich.

http://www.purintabelle.de/weblinks.htm

Hallo!

Bei Typ 2 Diabetes ist dieser Anstieg sehr schwer auszugleichen. Du solltest das unbedingt mit deinem Diabetologen besprechen! Ich hoffe, du bist bei einem regelmäßig in Behandlung.

Vielleicht besteht die Möglichkeit deine Tablettendosis - für die Zeit der Kortisoneinnahme - zu erhöhen. Das solltest du aber niemals alleine tun!

Ohne eine andere Behandlung kannst du nur weniger essen und mehr Bewegung machen.

Eigentlich müsstest du die Dosis nicht ausschleichen, wenn du nur wenige Tage Kortison nimmst, ganz gleich in welcher Höhe. Vielleicht verspricht sich dein Arzt aber etwas davon, weil du dadurch auch etwas länger Kortison nimmst.

Solltest du mal über längere Zeit Kortison nehmen müssen, musst du unbedingt deinen Diabetologen um eine neue Blutzuckereinstellung bitten!

Übrigens, du hast recht, für einige Tage wird sich der erhöhte Blutzucker nicht so stark auswirken aber irgendwie stört es einem dann doch. :)

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Was möchtest Du wissen?