Frage zur Zulassung eines Mofas!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Mofa ist übrigens eine Zündapp

Da es den Hersteller nicht mehr gibt, bleibt dir nur der Weg über eine TÜV-Vollabnahme. Dazu vorher eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Polizei oder Zulassungsstelle besorgen, damit und mit dem Fahrzeug zum TÜV, Gutachten ausstellen lassen, mit dem Gutachten zur Zulassungsstelle und einen "Betriebserlaubnis erteilt"-Stempel draufmachen lassen.

Okay also vielen Dank für die Antwort aber ich wundere mich ein wenig, ob es keine Probleme macht, dass die Zulassungsstelle ja gar nicht nachweisen kann ob meine Tante das Mofa damals wirklich gekauft hat. Schließlich könnte dann ja jeder kommen ja das ist mein Mofa aber ich hab die Papiere nicht mehr?! oder?

0
@HasemannFelix

Vor dem Ausstellen der Unbedenklichkeitsbescheinigung wird geprüft, ob das Fahrzeug als gestohlen gemeldet wurde. Teilweise hab ich schon erlebt, dass man unsinnigerweise einen Kaufvertrag oder gar das Fahrzeug sehen wollte. Es geht nur um eine Betriebserlaubnis, d.h. der Nachweis, dass das Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht - das ist keine Besitzurkunde oder ähnliches, rechtlich relevant ist nur der Kaufvertrag, Schenkungsvertrag, Erbschein o.ä.

1
@HasemannFelix

Dazu brauchst Du ja die oben erwähnte "Unbedenklichkeitsbescheinigung" der Polizei, die weist nach, dass das Mofa nicht geklaut ist.

0

Achso okay hab verstanden vielen Dank für die Antworten, hast mir sehr geholfen.👍

0

Was möchtest Du wissen?