Frage zur Windkesselfunktion

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Obwohl das als "Windkesselfunktion bezeichnet wird, hat es nichts mit einem pneumatischen (Luft) Speicher zu tun, sondern mit einem hydraulischen (Flüssigkeits) Speicher, der quasi durch die elastischen Wände der Aorta federbelastet ist. Durch den "Pumpen"- Förderstrom des Herzens (das mit einer hydraulischen Einkolbenpumpe vergleichbar ist) entsteht ein relativ steiler Druckanstieg in der Aorta, der durch Ausdehnung dieser auf ein bestimmtes Maß reduziert (abgefangen) wird. Die sich wieder zusammenziehende Aorta fördert das Blut anschließend weiter in den Kreislauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
16.10.2012, 11:56

Das Ganze aus Sicht eines Hydraulikers, keines Mediziners.

0

Was möchtest Du wissen?