Frage zur Verwendung von japanischen Schriftzeichen bei Namen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der dort in Katakana geschrieben wird, dann wird er das wohl auch. Das ist generell eine Konvention bei Anime und Manga, gerade im Fantasybereich. Nur bei stark realistischen Werken, wird man Kanjischreibweisen finden. Das ist hier mitunter sicherlich auch eine Frage der Lesbarkeit.

Es kann aber auch gut sein, dass eine echte Person einen Namen hat, der offiziell in Katakana geschrieben wird. Heutzutage oft beispielsweise bei Frauen mittleren Alters zu finden. Darueberhinaus kann man alle Namen, ganz egal wie die offizielle Schreibweise ist, in Hiragana und Katakana schreiben. Das ist hier auch wieder eine Frage der Lesbarkeit.

Dein(e) Minato wird uebrigens nicht zwangsweise so geschrieben, wie du es hier angegeben hast. Schreibweisen muss man sich immer von der entsprechenden Person erklaeren lassen. Nach ein bisschen googlen hab ich fuer Minato knapp 60 Schreibweisen im Fall eines Maennernamens und 20 Schreibweisen im Fall eines Frauennamens gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich werden nur ausländische Namen, Fremdworte usw. in Katakana geschrieben. Aber ich denke, man macht das in Mangas, um einen "exotischen" Effekt zu erzielen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir zu M1603's Antwort noch ein ergänzendes Beispiel nennen:

Im Anime death note sind die namen, der ganzen Verbrecher mit Kanji geschrieben, die im echten Leben niemand so im Namen hat. So klingen die Namen echt, ihre Schreibweise jedoch ist es nicht.

Man will auch nicht unbedingt den selben Namen haben wie so ein Perverser aus eine Fernsehserie :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?