Frage zur Verwendung von geschützten Marken in einer Domain?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Sifuku,ich würde als Agenturinhaber von www.konzept-fuenf.de">Konzept fünf dir raten den Vorschlag von juergenoyten zu befolgen.Für die Suchmaschinen ist es nicht so wichtig, den Namen Nikon in der URL zu haben. Ist natürlich besser....aber die rechtlichen Risiken sind nicht abschätzbar. Sie können dir an den "Karren fahren" oder sagen...prima da wirb einer für uns. Um hier sicher zu sein, solltest du den Marketingleiter von Nikon in Deutschland versuchen zu erreichen und Ihm dein Anliegen vortragen. Sagt er ja, bitte Ihn um eine schriftliche Bestätigung. Dann bist du auf der sicheren Seite. Grundsätzlich sind die Firmen dafür offen, aber sie haben auch Rechtsanwälte die ungewollte "name dropping" Vergehen abstrafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sein, kann auch nicht sein. Es kommt darauf an. Du darfst es, wenn du die Marke nur zur sachlichen Beschreibung nutzt und keine Gefahr besteht, dass du den guten Namen von Nikon zu deinem Vorteil ausnutzt. Einerseits ist es sinnvoll "Nikon" als Teil des Domainnamens zu verwenden, um den Sucher über den Inhalt der Website klar zu informieren, andererseits solltest du auch ganz klar sagen, dass dies nicht eine Adresse von Nikon ist.

Wähle deshalb den Namen mit Bedacht. z.B. "Blog eines Nikon-Freundes (-Verwenders, -Nutzers)" oder "Nikon-Verwender.de". Es darf bei deinen Besuchern auch nicht ansatzweise der Gedanke aufkommen, sie seien auf einer Nikon-Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nikon mit in den Domainnamen zu nehmen ist zwar erstmal eine gute Idee, aber durch den Markenschutz würd eich das lieber nicht machen.

Allerdings spielt es auch keine große Rolle: Denn Du wirst in Deinen Berichten so oft "Nikon" stehen haben, das liegt in der Natur der Sache, das Google Dich eh da einordnen wird.

Wähle den Domainnamen einfach mit "Kamera" und Deinen Präoritäten, der Rest kommt von selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

man sollte davon abstand nehmen, dann lebt es sich eindeutig einfacher. Denn einen Markenschutz hat man schließlich nicht umsonst.

Als Ausnahme kann man es natürlich sehen, wenn die Marke im Zusammenhang mit deren Verkauf verwendet wird. Sprich: A verkauft Peugeots, die Domain seines Gewerbes lautet Peugeots-Angebote.de. Doch ganz unproblematisch ist das auch nicht wie "peugeot-tuning.de" zeigt, hier wurde die Verwendung untersagt.

Wo ich noch die geringsten Probleme sehe sind Fanseiten, sofern
sie nicht gewerblich sind (z.B. Porsche-Fanclub.de). Doch auch hier
sollte man sich nicht leichtfertig zu einer Registrierung und Verwendung
hinreißen lassen und rate von einer Verwendung ohne Erlaubnis ab.

Wird die Marke eindeutig dazu benutzt, sie auszunutzen, sprich um mehr
Geld zu verdienen oder diskreditiert, dann ist die Verwendung m.E.
unstreitig verboten.

Eine kurze Anfrage ist immer ratsam und beugt teuren Rechtsstreiten vor.
Ein eindeutiges "Ja" oder "Nein" des Inhabers ist deutlich sicherer als
ein schwammiger Disclaimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine Gradwanderung - Du darfst Markennamen nicht in einer Domainadresse verwenden, solange Du nicht die Zustimmung des Markeninhabers hast

Und der könnte argumentieren, daß Besucher glauben, auf einer Unternehmensseite zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?