Frage zur Verschwiegenheitserklärung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du darfst ganz allgemein darüber sprechen ... zum Beispiel, dass es möglich oder unmöglich sei, bei diesem und jenem Leiden ... das und das zu machen, zu versuchen, darauf zu hoffen, dass ...

Aber du darfst niemals einen Namen nennen oder etwas so beschreiben, dass daraus Schlüsse gezogen werden können, welche das was du erzählst, mit einem bestimmten Menschen oder Patienten in Verbindung bringen könnten.

Allgemein zu sagen, dass du während deines Praktikums etwas Bestimmtes gelernt, erfahren, beobachtet hast ... das steht dir frei.

nein. oder möchtest du, daß irgendein praktikant deine wehwehchen rumerzählt? mir würde das nicht gefallen, auch wenn kein name fällt.

und denke dran: eine verschwiegenheitserklärung heißt nicht nur so!! man muß auch danach handeln

alles klar Danke

0

Nein.

Genau aus diesem Grunde musstest du die Verschwiegenheitserklätrung unterschreiben, dass du das nicht machst.

Deine Freunde könnten ja die Leute kennen. Auch wenn du keinen Namen nennst.

ok ist einleuchtend

0

nein das darfst du nicht! Du hast die Erklärung unterschrieben!

Du hast unterschrieben , also Schweigepflicht !

Was möchtest Du wissen?