Frage zur Verhinderung von Straftaten

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In beiden Situationen gelten folgende Rechtsnormen:


§ 127 StPO - Jedermannparagraph
Danach darfst Du eine Person vorläufig festnehmen, die Du bei einer Straftat erwischt, die der Flucht verdächtig ist oder deren Personalien nicht unmittelbar feststellbar sind.
.
Darüber hinaus gilt, die Fortsetzung einer Straftat zu verhindern. Dies darfst Du mit angemessenen Mitteln tun.
Auto:
Person ansprechen und zum Unterlassen auffordern; ggf. § 127 StPO.
Nötigenfalls mit körperlicher Gewalt (angemessen) von der Fortsetzung der Straftat abhalten.
.
Vergewaltigung:
Hier gilt die Nothilfe
Du darfst den Täter von der Frau wegzerren und im Rahmen der Notwehr unmittelbar körperliche Gewalt anwenden, wenn eine weitere Gefahr von dem Täter (auch Dir gegenüber) ausgeht.
Auch hier gilt die Verhältnismäßigkeit:
körperliche Gewalt - Hilfsmittel körperlicher Gewalt - Waffen
.
Hoffe, das beantwortet Eure Frage. :-)

Was ist nun eine angemessenes Mittel zur Verhinderung der weiteren Straftat ? Beim Knüppel übern Schädel ziehen hätt ich z.b. nun schiß, daß ich noch wegen Körperverletzung dran wäre. Aber deine Antwort war schon sehr Aufschlußreich. Danke

0
@Sparrow

Um auf den zweiten Fall zu kommen, weil hier die Gefahr größer ist.
Wenn offensichtlich ist, dass der Täter Dir körperlich weit überlegen ist, oder wenn er ein Messer in der Hand hält, dann wirst Du mit Wegzerren nicht viel erreichen.
Also nimmst Du z.B. den Knüppel.
Machst Du jedoch Kampfsport und bist dem Täter somit überlegen, ist der Knüppel nicht mehr angemessen.

0
@Sparrow

Wenn der Gegner dir körperlich überlegen ist dann kannst du zu Waffen greifen, ansonsten bestünde Gefahr für dich, du kannst aber auch die Flucht ergreifen.

0
@MojitoTom

Interessante Frage - Interessante Antwort - über soetwas habe ich noch nie so direkt nachgedacht. Obwohl ich schon mehr als einmal in solchen/ ähnlichen Situationen war.

0
@VollDagegen

ich hau doch bei einer vergewaltigung nicht ab, ich hab immerhin noch zivilcourage .... wie auch immer, ich helf der frau !!!!

0

die Einführungsgesetze sind seit 2006 erloschen, Gesetze ohne Geltungsbereich sind nichtig......dejure.org/gesetze/EGGVG/1.html + bundesrecht.juris.de/gvgeg/ dejure.org/gesetze/EGStPO/1.html + bundesrecht.juris.de/stpoeg/ dejure.org/gesetze/EGZPO/1.html + bundesrecht.juris.de/zpoeg/ (Ohne Geltungsbereich für diese Gesetze existieren auch die BRD-Gerichte nicht mehr – sie sind nicht mehr handlungsfähig!) Zitiergebot (Art. 19 I 2 GG) Gesetze ohne Geltungsbereich sind wegen Verstoßes gegen das Gebot der Rechtssicherheit ungültig und nichtig (vgl. BverwGE 17, 192=DVBl 1964,147) (BverwGE 3, 288(319f.) ;6,309(338,363)). Am 23.11.2007 wurde mit dem 2.Bundesbereinigungsgesetz alles, was nicht Art. 73, 74 und 75 GG zuzuordnen und Bundesgesetz ist, aufgehoben. Damit hat man dem gesamten BRD-Justizwesen (Art. 92 – 104 GG) die gesetzliche Befugnis entzogen. Ausdrücklich davon ausgenommen ist das Kontrollratsgesetz Nr. 35 (Schiedsverfahren bei Arbeitsstreitigkeiten), BMJBBG Art. 4 § 1 (2). 1982 wurde das Staatshaftungsgesetz gelöscht und mit Aufhebung von Art. 34 GG durch das 2. BMJBBG vom 23.11.2007 mit Art. 4 § 1 (1) auch die Staatshaftung und damit die „öffentlich- rechtlichen“ Regelungen.

0
@Infokrieg

kannst du das mal leicht verständlich zusammnen fassen ?

0
@Sparrow

Das Ordnungswidrigkeitengesetz (OwiG) wurde vom Bundestag der „BRD-GmbH“ exakt am 11.10.2007 zur rückwirkenden Aufhebung beschlossen, weil an jenem Tag das Einführungsgesetz für das OwiG rückwirkend aufgehoben wurde. Damit existiert seit der Bekanntgabe im Bundesanzeiger am 29.11.07 für sämtliche –Ordnungswidrigkeiten keine rechtliche Grundlage. Logischerweise existieren somit rein rechtlich keinerlei Ordnungswidrigkeiten in der „BRD-GmbH“ mehr. Außerdem wurde bereits am 25.04.2006 im Bundesgesetzblatt der §5 zu OwiG, ZPO, StPO und GVG aufgehoben. Der § 5 regelte die räumliche Zuordnung der Gesetze.

Fazit, ohne territoriale Zuordnung gilt kein Gesetz.

Glaub mir kein Wort aber recherchier selber,kann man alles nachlesen :-)

0
@Infokrieg

nur soviel zum Thema Hilfreichste Antwort , is aber nich böse gemeint , das wissen die wenigsten weil sich niemand mit beschäftigt . Die Deutschen,heißt es , sind ein Volk der Dichter und Denker - wird langsam Zeit mit dichten aufzuhören und mit denken anzufangen :-)

0

Danke Dir für den Stern.

0

Es gibt in der Strafprozessordnung den Paragrafen 127, den sogenannten Jedermann-Paragrafen. Der lautet in etwa so: " Jedermann ist berechtigt, einen auf frischer Tat Betroffenen oder Verfolgten, so lange festzuhalten, bis seine Identität offiziell festgestellt wurde...."

Du darfst ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, die dann seine Personalien aufnimmt.

Du bist berechtigt zum Selbstschutz, wobei die Verhältnismäßigkeit gewahrt sein muss. Schläge sind bestenfallsbei echter Notwehrsituation verhältnismäßig. Ansonsten fixieren und Polizeigriff, wobei auch hier nicht übertreiben, sonst sprengst du dem Typen das Schultergelenk und das ist vom Gestez her nichtmehr gedeckt.

Privat ermitteln

Hallo, und zwar werden in meinem Bezirk immer öfter Autos aufgebrochen , Airbags und Navis gestohlen. Die geschädigten sind verärgert (verständlich) die Polizei kommt nicht weiter. Desswegen zu meiner Frage, darf ich bzw. Ein freiwilliger aus unserem Komitee sich auf die lauer legen ( abwechselnd natürlich) und bei Bedarf den Dieb festhalten? Wie ist da die Gesetzeslage?

...zur Frage

Darf mich die Polizei laut Gesetz auf der Straße anhalten und mitnehmen (ohne triftigen Grund)?

Kennt ihr euch mit dem Gesetz und so aus?? Hier mal eine Frage:

Mal angenommen ich spaziere auf der Straße herum, es ist so um die 14 Uhr und ich benehme mich völlig richtig, mache keinen Lärm, rempel niemanden an und zünde keinen Tieren die Schnurrhaare an oder Ähnliches -.-

Wenn jetzt ein Streifenwagen vorbeifährt und die Beamten da drin mich verhaften/verhören wollen, ohne mir einen Grund dafür nennen zu können - dürfen die mich dann einfach mitnehen oder festhalten???

...zur Frage

warum küsst sie mich nicht mehr?!

hallo forum ! ich habe zur zeit sehr viel streit mit meiner ex freundi, wir haben uns fast eine woche nach unsrem letzten streit gesehn bis gestern abend! wir redetet und irgendwie war wieder fast alles ok.dannach hatten wir wie das so is sex, und nach dem sex, war sie an meinem pc chatten, und vergass sich auszulogen. ich dachte mhh ok, ich sah wie ihr irgend ein kerl mit ihr befreundet sei möchte, sie fragte ihn ob man sich kennt,?er sagte,, nein aber das könne man ja ändern,,! ich wollte weiter lesen doch dann wurde ich automatisch augelogt, sie hat die anfrage von ihm angenommern nach diesem satz , was haltet ihr davon? ich fragte wer das ist woher sie ihn kenne? sie sagt,, kp irgendwie vom sehn,! warum fragt sie ihn dann nochmal? sie meinte dannach sie wusste das ich schau was sie so macht und hat deswegen die anfrage angenommen! ich musste feststellen das dies während dieser einer woche geschehn ist als wir uns nicht gesehn und kaum kontakt hatten! wir stritten wieder ,naja heute war sie bei freunden,wir redeten normal sie ging aber sehr auf abstand. gab mir kein kuss nichts,gestern sex heute kein kuss ? meint ihr das es mit diesem typen zu tun hat? und warum nimmt sie nach so einer ansage diesn kerl an ? ich fragte tausend mal warum sie mich nicht küsse? es is zu vel passiert etc! mir kam es vor als dürfte sie es nicht , bitte sagt mir eure meihnung dazu ! danke ( bin irgendwie total durchn wind deswegen )

...zur Frage

Darf ich Beweisfotos mit einer Person darauf machen?

Hey, Mal angenommen ich sehe, dass auf einem Feldweg ein Junge (der den Führerschein noch nicht besitzt) mit seinem Vater das Fahren übt. Wenn ich nun diese anhand des Kennzeichen oder dem Namen anzeige, steht es doch Aussage gegen Aussage und dem Jungen passiert nichts. Liege ich da richtig?

Wenn ich nun aber ein Foto erstelle, worauf die Straftat festgehalten wurde habe ich ja vor Gericht ein Beweismaterial. Doch darf der Richter dieses in seine Entscheidung mit einfließen lassen? Wie wird er sich entscheiden? Oder darf ich den Vater und Sohn solange festhalten bis die von mir bestellte Polizei eintrifft?

Vielen Dank im voraus für die kompetenten Antworten auf meine Frage. Ich wäre überglücklich wenn mir jemand helfen könnte.

Mfg

...zur Frage

Wie darf ich mich bei einem Überfall verteidigen?

Hallo liebe community.

Da in der vergangenheit schon mehrere freunde von mir unter gewaltandrohung ausgeraubt worden sind frage ich mich nun was ich tun darf, wenn ich in solch eine situation gerate.

Angenommen ein unbekannter droht mir mit einem messer in der hand gawalt an (ich gehe davon aus er meint es ernst), wenn ich ihm nicht mein handy gebe, doch ich sehe mich durchaus in der lage ihn zu überwältigen um mir die flucht zu ermöglichen.

wie darf ich rechtskonform handeln?

dürfte ich ihn mit einem überraschenden, gezielten schlag kampfunfähig machen, der ihn schwer verletzen könnte (würde ich ihn nur leicht attackieren könnte er mich daraufin erstechen) um daraufhin zu fliehen... und zwar bevor er mit dem messer zum zustechen ausholt? er bedroht mich schließlich und ich habe nicht vor ihm mein eigentum zu überreichen.

sobald ich in sicherheit wäre würde ich selbsverständlich polizei und rettungdienst alamieren.

ps: antworten wie: "deine gesundheit sollte dir mehr wert sein als ein handy" sind an dieser stelle unerwünscht, da es mir bei dieser frage nur um die rechtslage geht :P

Lg Aberwarum

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?