Frage zur Unterhaltungszahlung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So lange das Kind zu Hause wohnt, kann man weiter an die Mutter zahlen, denn sie muss ja auch die Kosten tragen, so lange das Kind kriegt, was es benoetigt (Schulsachen, Kleidung, Essen) ist alles in Ordnung.

Richtig ist, dass ab 18 beide Elternteile barunterhaltspfichtig sind, aber es ist nicht richtig, dass man 50/50 zahlen muss. Vielmehr kommt es auf das Einkommen an, wer mehr verdient, zahlt mehr.

Ab 18 ist es so, dass das Kind den Unterhalt selbst einfordern muss, der Unterhalt wird dann komplett neu berechnet. Erst dann kann man sagen, was zu zahlen ist.

Erziehlt das Kind Einkommen in der Ausbildung, wird dieses ebenfalls angerechnet (nicht Nebenjob bei Schülern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dank Internet ist das Leben so einfach geworden! 😎

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-volljaehrig.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BiggerMama
22.05.2016, 10:14

Da sind so einige Rechtschreibfehler drin. Ob das alles so richtig ist? Ein offizieller Text dürfte solche Fehler nicht haben, oder?

0

Das Geld ist für den Unterhalt des Kindes. Dafür ist trotz Volljährigkeit immernoch derjenige verantwortlich, der für das Kind den Unterhalt bestreitet. Das ist immernoch die Mutter. Bis das Kind auf eigenen Füßen stehen kann, muss der Unterhalt an die Mutter bezahlt werden. Sie entscheidet, wie sie das Gewld für das Kind einsetzt.

Wenn sie allerdings wünscht, dass der Unterhalt direkt an das Kind ausgezahlt wird, ist das durchaus möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vwzicke64
22.05.2016, 09:26

Ab 18 steht dem Kind selbst der Unterhalt zu, den die Mutter wrd dann selbst zum Barunterhalt verpflichtet. Es gibt ab 18 keine Betreuung mehr im Sinne von Betreuungsunterhalt



1

Wieso bezahlt dein Mann Unterhalt für die Ex bei einem 17 jährigen Kind? Ab 18 sind beide Eltern zum Unterhalt verpflichtet und der Unterhalt wird sich reduzieren, denn das Kindergeld wird voll angerechnet und auch die Mutter ist zum Barunterhalt verpflichtet auch wenn das Kind  da wohnt § 1610


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kind 18 wird, muss der Unterhalt dann direkt an das Kind gezahlt werden

Ja.

Und teilt sich der Unterhalt auf, also so das beide Elternteile 50% an
das Kind (dann ja 18) zahlen müssen muss der Vater weiter die volle
Summe zahlen?

Es verteilt sich im Verhältnis der Leistungsfähigkeit.

Bei volljährigen Kindern kommen aber noch andere Punkte hinzu. Zunächstmal wird Unterhalt nur noch für die Ausbildung zu einen Berufe geschuldet. ( d.h. während Schule, Lehre, Studium, ...). Ferner fällt das Kind, wenn es nicht priviligiert ( bei einen Elternteil wohnend, unter 21 und noch in der allgemeinen Schulausbidlung) ist, im Rang zurück (d.h. minderjährige Kinder, (Ex-) Ehefrauen und betreuende Mütter haben Vorrang) und der Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?