Frage zur Umstellung von Formeln?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das musst du natürlich nicht. Wenn du dich nicht gerade vertust, kannst du von jeder Formel aus weiterumformen. Gerade bei der Prozentrechnung ist dies sogar bequemer.

z = K * p / 100             z = Zinsen       K = Kapital       p = Prozentsatz

Um K herauszubekommen, fangen wir so an:

K * p = 100 z
K      = 100 z / p

Wenn ich p haben will, gehe ich natürlich nicht wieder zur ersten Formel zurück, sondern nehme die 100z-Formel erneut:

K * p = 100 z
      p = 100 z / K

Klammern waren nicht nötig, weil wir in der natürlichen Rangfolge der Rechenarten geblieben sind. Beim Nenner muss man sonst immer sehr aufpassen, - aber nur, wenn man mehrere Faktoren hineinschreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst nicht zurück zur Hauptformel gehen. Hier üben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch du kannst sie immer von der Hauptformel aus umstellen:

Hauptformel:

G = P/p*100             |*p
G*p=P/100               | /G
p=P/G*100


Stells dir so vor:

G=P/(p*100) --> dann ist ja P durch p*100 und nicht P*100 durch p

            

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar hast Du nen Fehler gemacht.

Im zweiten Teil ist P im Zähler. Du schreibst aber | *P.

Dadurch kommt das P auf der rechten Seite nicht weg. Du hättest  | :P machen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schewi
13.05.2016, 13:07

So isses

0
Kommentar von Eskapismus
13.05.2016, 20:50

aber P : P ist nicht null?
wie kann man den Zähler, hier P, auf die andere Seite holen? Oder ist es am besten, den Zähler unberührt zu lassen und immer den Nenner zu multiplizieren?

0

Was möchtest Du wissen?