Frage zur Selbststeuerung von Träumen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mal in einer Doku gehört, dass das Gehirn während man schläft, die Eindrücke des Tages " sortiert". Da war das so dargestellt, wie wenn im .gehirn viele Regale stehen, wo all die Gedanken Eindrücke  und eingeräumt werden.

 Das fiel mir jetzt ein, als ich diese Frage las. Und stelle mit jetzt vor, dass die Sah ne, über die Du bewußt nachgedacht hast, in dem Moment ihren Platz im Regal gefunden haben. Die Eindrücke, die noch nicht konkret geworden sind, werden zwischen dennRefalen rumgetragen und finden ihren Platz noch nicht - und wenn du aufwachst, erwischst du ihn beim suchen = du träumst davon.

Ob ich dies jetzt verständlich machen könnte, geschweige denn, ob das so wissenschaftlich betrachtet richtig ist, weiß ich nicht - aber vielleicht hilft es dir ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so ist das eben. Es passieren so viele Dinge am Tag, man kann nicht über alles nachdenken und nachdenken darüber, ob man davon träumen wird. Aber das ist bei mir ganz genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sigmund Freud hat die Antworten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pyrut
17.03.2016, 17:08

Der hat mehr oder weniger nur sexuelle Deutungen...

0

Das nennt man Unterbewusstsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?