Frage zur Schwarzarbeit!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann hast du Pech gehabt, denn wie willst du die Schwarzarbeit nachweisen? Und selbst wenn du sie nachweisen könntest, dann hättest du und dein Chef die Zollbehörde bzw. das Finanzamt am Hals und das kann sehr teuer für euch beide werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du keinen Arbeitsvertrag (weder mündlich, noch schriftlich) hast, kann auch nichts eingefordert werden. Die rechtliche Grundlage fehlt. Somit ist "Pech gehabt" die richtige Aussage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du es anzeigen! Immerhin ist es ein Verbrechen nicht zu bezahlen! Nur du musst mit Gericht rechnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MosqitoKiller
01.07.2013, 07:34

Du weißt, was ein Verbrechen ist?

Was ist daran strafbar, einen nichtigen Vertrag nicht zu bezahlen?

0

Da ein solcher Vertrag sittenwidrig ist, ist er nichtig, die beiden Parteien haben keinerlei Ansprüche gegeneinander und können sich daher auch nicht gegenseitig anzeigen, außer wegen Steuerhinterziehung und Hinterziehung von Sozialabgaben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neymar51
01.07.2013, 07:37

Danke ich wollte es mal wissen !:)

0

Wenn er keinen Lohn bekommt, hat er "ehrenamtlich" gearbeitet. Wofür soll er denn bestraft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pech gehabt. Warum sollte er den Chef anzeigen können? Weil dieser ihn für eine Straftat nicht bezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?