Frage zur Schutzkleinspannung (PELV)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sagt es der Name aus. Im Gegensatz zu SELV (safety extra low voltage) deren Sekundärseite nicht geerdet werden darf (Sicherheitsspannung!), darf die PELV (protective extra low voltage) als Schutzkleinspannung ohne Sicherheitsfunktion sekundär geerdet werden (muss aber nicht).

Für beide Stromkreise gilt vom Grundaufbau ansonsten die gleiche Forderung Die Definition gemäß VDE 0100-200:2006-06 lautet für die SELV in Abschnitt 826-12-31 wie folgt.

Elektrisches System, in dem die Spannung die Grenzwerte für Kleinspannung (ELV) nicht überschreitet: a) unter üblichen Bedingungen und b) unter Einzelfehlerbedingungen, auch bei Erdschlüssen in anderen Stromkreisen.

Die Bedingung b) fehlt bei der PELV.

Die Einsatzbedingungen für SELV und PELV Stromkreise sind in der DIN VDE 0100-410:2007-07 im Abschnitt 414.3 „Stromquellen für SELV und PELV“ definiert. Dort gilt für beide Arten ein Sicherheitstransformator in Übereinstimmung mit DIN EN 61558-2-6 (VDE 0570-2-6) oder eine Stromquelle mit dem gleichen Grad an Sicherheit (z. B. Batterien) als Voraussetzung.

Unter 414.4.4 ist für die SELV zusätzlich festgelegt: Körper von SE LV-Stromkreisen dürfen nicht mit Erde oder mit Schutzleitern oder mit Körpern eines anderen Stromkreises verbunden werden.

In der alten DIN VDE 0100-410:1997-01 gab es noch eine übersichtliche Vergleichstabelle (Tabelle 4.1) die leider in der aktuellen Version fehlt (nur noch im Text beschrieben), aber auf unten stehender VDE Seite ist sie noch als Leseprobe zu einem VDE Buch zu finden.

http://www.vde-verlag.de/buecher/leseprobe/lese2422.pdf

Ich hoffe das hilft für den Anfang weiter.

Wow danke wirklich... so eine Antwort hätte ich nicht erwartet. Gut das mein Vortrag verschoben wurde, jetzt kann ich ihn ein bischen ergänzen ;D

0

so ganz genau kann ich dir das auch gerade nicht erklären, aber das hat im wesentlichen damit zu tun, dass sich keine schaltfehler einschleichen können. wenn die spannungsquelle und die verbraucher geerdet sind, dann hast du im fehlerfall auf jeden fall einen überstrom und damit eine abschaltung der vorgelagerten sicehrung...

lg, Anna

ich glaub da liegst du nicht ganz richtig. PELV ist Schutzkleinspannung und kann geerdet werden (was z. B. in Schaltanlagen für die Steuerspannung oft der Fall und systembedingt unumgänglich ist) .

SELV ist Sicherheitsspannnung und Schutzklasse III (gem. VDE_0140-1:2007-03 (EN 61140 bzw. HD 366 S1) setzt ungeerdete SELV voraus.

0

Was möchtest Du wissen?