Frage zur rollerversicherung bei illegalem tuning (Vespa)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Danke für die Antworten! eigentlich gehts mir nur um den Versicherungstechnischen aspekt. Die alten Vespas kann die Rennleitung ja nicht auf ihre Rolleprüfer stellen, da dannach der Motor im Eimer wäre.. Außerdem muss der Motor zumindest abgelassen werden um zu sehen das da n anderer Zylinder verbaut ist.. Bzw. siehts n cop, der selber keine Vespa besitzt eher nicht.. Geschwindigkeit ist dank großem kennzeichen auch kein Problem (außer abe).. ;)

Wegen der Führerscheinklasse.. ich darf alles bis 48 ps fahren, somit liegt die Vespa mit ihren (dann evlt 6-7 ps) noch locker im Rahmen.

Das stimmt so weit, allerdings werden nur die versicherungsrechtlichen Aspekte berücksichtigt.

Das Fahren ohne oder mit erloschener Betriebserlaubnis stellt überdies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbuße und Punkten in Flensburg geahndet wird. Außerdem kann die Zulassungsbehörde den Betrieb untersagen.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__69a.html

Sollte durch das illegale Tuning eine FE-Klasse zum Führen erforderlich geworden sein, die du nicht besitzt, begehst du eine Straftat nach § 21 StVG.

Ein illegal getunter Roller - verliert die Zulassung - Regress ist ohne Weiteres möglich

Unendeckt - Schwein gehabt

Was möchtest Du wissen?