Frage zur Pflegepflichtversicherung bei einer Großen Anwartschaft in der PKV, aktuell aber GKV

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurz zusammengefasst. Sie waren privat Krankenversichert incl. privater Pflegeversicherung. Nun sind Sie in einem sozialversicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis und gesetzlich kranken und pflegeversichert.Die private Krankenversicherung wurde mit beginn der gesetzlichen in eine große Anwartschaft umgewandelt. So korrekt? Falls ja, kann die private Pflegeversicherung beendet werden, da eine doppelte Versicherung (gesetzlich Plicht + private) besteht, möglicherweise sogar rückwirkend. Zur Krankenversicherung: Im Moment ist die leistende Kasse die gesetzliche Versicherung. D.h. alle anfallenden Arztkosten laufen über die gesetzliche Krankenversicherung. Was ist eine große Anwartschaftversicherung: Sie können jederzeit in die private Krankenversicherung wechseln wo die Anwartschaft besteht. Mit dem Versicherungsalter und dem Gesundheitszustand vom Datum an dem die Anwartschaft abgeschlossen wurde. Bedingung: Man erfüllt alle Kriterien um die gesetzliche KV verlassen zu dürfen. Ab diesem Wechsel erlischt die gesetzliche Pflegeversicherung und es gilt wieder die private Pflegeversicherung.

Hallo, wir haben zur Zeit das gleiche Problem mit unserem Sohn. Er hat auch jetzt während der Ausbildung die große Anwartschaft und bezahlt doppelt die Pflegeversicherung. Gestern teilte uns die Private mit, das wäre so rechtens und es wären ja auch nur 5 Euro im Monat.Da ich noch keine andere Information habe, müssen wir wohl erstmal bezahlen. Gibt es bei Ihnen etwas Neues in dieser Hinsicht? Wäre schön, wenn Sie sich mal melden.

Die Anwartschaft ergänzt im Falle der Aktivierung Deinen Beihilfeansprucht auf 100%. Und das auch im Falle der PV. Daher ist dort ebenfalls ein PV-Anteil zu zahlen.

Heißt, dass ich nun doppelt zahle (in der Großen Anwartschaft und über die gesetzliche Kasse) ist korrekt und nicht zu beanstanden?

0

Was möchtest Du wissen?