Frage zur Pflege des Hundes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um es steuerlich geltend zu machen, benötigst du eine Rechnung des Tierbetreuers, zum Beispiel von einer Tierpension.

Mal eben eine Phantasiesumme einsetzen, dazu noch ohne Nachweis einer Zahlung, das wird nicht zum Erfolg führen.

Aus dem Text geht ganz klar hervor, daß der Bundesfinanzhof Lieschen Müller als Betreuungskraft nicht akzeptiert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja aber nur wenn du im Urlaub jemanden bezahlst der sich um das Tier kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für meine Katze geht das nicht, für den Goldhamster des Nachbars auch nicht.....! Beruflich bist Du aber schon tätig...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau verstehst du unter "Pflege des Hundes"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?