Frage zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

8 Antworten

Eine Vorsorgevollmacht ersetzt eine Betreuung und ist einfacher. Das Bundesministerium für Familien hat Vordrucke auf seiner Homepage. Man kann den Ehemann einsetzen und im Verhinderungsfall, falls er selbst dement oder tot ist, die Kinder. Der Ehemann sollte aber auch eine machen.

Weil, soviel ich weiß, sind Ehepartner immer berechtigt, sich gegenseitig zu vertreten. Vielen Dank im voraus!

Das stimmt nicht. Es ist aber dennoch ohne Weiteres möglich, die Vollmacht zu bedingen bzw. zu befristen. Aber nicht sehr empfehlenswert in dieser Konstellation.

Hier ist ein Formular für Gesundheitsvollmacht und Vorsorgevollmacht. Deine Mutter kann die Person bestimmen, welcher sie am meisten vertraut. Egal ob sie zur Familie gehört oder Ehegatte ist oder eine gute Freundin. ..https://www.patientenverfuegung.de/files/gesundheitsvollmacht-aktuell.pdf

Es gibt auch ein Zentralregister im Internet, wo man die Vollmachten hinterlegen kann. Nur wenn man Wohneigentum besitzt oder eine Firma, sollte man unbedingt einen Notar aufsuchen.

Eine Patientenverfügung ist komplizierter. Es gibt keine Vordrucke, nur Satzbeispiele. Man kann seine Hausärztin fragen.

Wenn ein Ehepartner Schulden bei der Krankenkasse hat, muss der Andere diese bei dessen Tod übernehmen?

Wenn der Partner woanders versichert ist, kann die Kasse des Ehepartners bei dessen Tod, die Schulden vom Partner eintreiben, oder gehen ihn diese nichts an und er muss nicht dafür aufkommen?

...zur Frage

Welche vorsorgevollmacht als deutscher Staatsbürger, aber ohne deutschen Wohnsitz?

Hallo!

Ich wohne für die nächsten Jahre im Ausland, bin nicht über Deutschland versichert, habe auch keinen Wohnsitz in Deutschland oder ähnliches. Ich bin aber noch Deutscher und meine Familie lebt hier. Jetzt wollte ich eine Vorsorgevollmacht austellen lassen und frage mich, ob ich das in Deutsch machen kann bzw. muss?

Ich lebe im außereuropäischen Ausland und frage mich natürlich, ob dort ein deutsches Dokument annerkannt wird? Es geht natürlich vorallem darum, was passiert wenn ich ins Koma fallen würde, sterbe o.ä.

Beste Grüße und vielen Dank.

...zur Frage

Vorsorgevollmacht - Geburtsdatum des Bevollmächtigten falsch

Hallo,

ich habe bei einem Notar eine Vorsorgevollmacht erstellt.

Nunmehr hat mich mein Bevollmächtigter darauf aufmerksam gemacht, dass sein Geburtsdatum in der Vorsorgevollmacht verkehrt ist.

Und zwar hat der Notar statt 1964 1984 eingetragen. Beim Vorlesen der Vorsorgevollmacht wurde noch das richtige Datum genannt. Ansonsten ist aber der Name des Bevollmächtigten samt Anschrift aber richtig geschrieben.

Meine Frage ist nunmehr, ob sich dies später "rächt". Kann ein Arzt, die Bank oder sonstige Drittparteien die Vollmacht diesbezüglich ablehnen?

Viele Grüße und Danke vorab :)

...zur Frage

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung?

Meine Frau und ich wollten eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung bei der Stadt Paderborn beglaubigen lassen, da durch Umzug die Adressen nicht mehr stimmen. Die Vollmachten wurden vor ca. 10 Jahren von einem Rechtsanwalt erstellt. Diese haben wir dann mit den neuen Wohnanschriften versehen. Der zuständige Sachbearbeiter bei der Stadt PB hat uns mitgeteilt, dass es neuerdings fertige Vordrucke gibt die wir verwenden sollten. Diese Formulare müssen auch nicht beglaubigt werden. Im Übrigen sind auch unsere Vollmachten / Patientenverfügungen, auch bei Wohnortwechsel gültig. Dann sparen wir uns doch die Mühe und es bleibt bei den alten.

Hat jemand Erfahrung mit dieser Situation gemacht?

...zur Frage

Nur noch mit Vorsorgevollmacht Auskunft im Krankenhaus?

Ich habe gehört, dass man ohne Vorsorgevollmacht selbst bei schlimmen Unfällen als Angehöriger keine Auskunft von Ärzten erhält und man daher auch nicht weiß wie schwer der Unfall war und was der Angehörige abbekommen hat. Ist das so richtig ? Muß ich jetzt eine Vorsorgevollmacht haben um in solchen Fällen Auskunft zu erhalten? Bella 179

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?