Frage zur Opposition in Dt.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ja das ist richtig. Auf der Bundesebene ist das relativ klar ersichtlich. Wenn man jedoch zum Beispiel eine Ebene tiefer zu Landesebene geht, dann wird es schon unübersichtlicher. Da regieren dann nämlich auch oppositionelle Fraktionen des Bundestages. Die Linke koaliert bspw. mit der SPD in Brandenburg. Außerdem können Parteien die Regierung stellen, die gar nicht im Bundestag sitzen, wie etwa der Südschleswigsche Wählerverband, der sich mit rot-grün zur "Dänenampel" zusammenschließt. Allgemein betrachtet ist auch der Bundesrat derzeit ein Instrument der Opposition, weil rot-grün durch die Landtagswahl in Niedersachsen das Gleichgewicht zu ihren Gunsten verschoben hat.

MfG Rusty

Du weißt, was der Fragesteller unter "Dt." versteht?

0
@kosy3

Ich hätte mal ganz schwer auf Deutschland getippt, könnte natürlich auch Schweden sein... worauf willst du hinaus?

1
@Rusty1995

Ich wollte wissen, wofür "Dt." steht. Die Abk. war mir nicht geläufig.

1

Danke für den Stern!

0

Ja, in Opposition stehen die Fraktionen, die nicht an der Regierung beteiligt sind. Dies sind zur Zeit die von dir genannten Parteien. Allerdings bildet die Opposition keine Einheit, jede Fraktion agiert für sich. Es gibt also keine sog. Koalition in der Opposition.

Im DT. Bundestag sitzen die Gewählten. Aus denen wird eine Mehrheit die Regierung nach einer Wahl stellen. Welche Mehrheit das jeweils ist hängt davon ab ob eine Partei die Mehrheit stellt und wenn nicht wie die sogenannten Koalitionsverhandlungen verlaufen, Wer mit Wem gemeinsam die Regierung stellt. Erst wenn die Regierung nach der Wahl gebildet ist gibt es eine sogenannte Opposition und eine sogenannte Regierung.

Das mal zum Verständnis.

Die Opposition an sich sitzt nicht im Dt. Bundestag denn diese ist durchaus bunter. Manche legt keinen Wert darauf dort anwesend zu sein. Zum Beispiel die sogenannte Graswurzelbewegung welche sich aus vielen verschiedenen Initiativen zusammen setzt, keinen Wert oft genug darauf legt eine politische Partei zu werden, zu einer zu gehören aber durchaus politisch Einfluss nimmt. Schleswig-Holstein hat mindestens eine Partei welche nur dort vorhanden ist wegen der Nähe zu Dänemark und einem Abkommen mit Dänemark. Dann gründen sich immer wieder neue Parteien. Diese fangen in der Regel erst mal auf Kommunal- und Landesebene an bevor sie sich an einer Bundestagswahl beteiligen. Die Piraten sind hier ein Beispiel von vielen.

Tatsächlich ist die Mitgliedschaft in einer Partei absolut nicht notwendig um sich zur Wahl für den Deutschen Bundestag zu stellen.

Was möchtest Du wissen?