Frage zur nebelmaschine unten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Sicherheit weniger schädlich, als ein echter Zug an ner "echten" Shisha. In dem Tabak ist ja immerhin Nikotin (ein starkes Nervengift), Glycerin als Feuchthaltemittel, das verdampft und evtl. auch teilweise oxidiert wird (dann entsteht Propenal, was hochgiftig ist) und das Verbrennungsgas der Kohle enthält Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoffmonoxid. Nebelfluid hingegen ist Propylenglykol. Das ist in der EU als Lebensmittelzusatz zugelassen (E 1520). "Absolut ungiftig" ist es allerdings auch nicht. Eher ein Fall von "dosis facit venenum" (die Dosis macht das Gift). Propylenglykol hat eine letale Dosis (LD50) von 1500 mg. Einschlägige Sicherheitsdatenblätter (MSDS) nennen unter anderem nicht näher definierte Wirkungen auf das Zentralnervensystem, Reizwirkung auf Schleimhäute, Nieren- und Leberschäden, sowie "intravaskuläre Hämolyse" (heißt glaube ich so viel wie: die Blutzellen lösen sich auf?) als mögliche Wirkungen auf den menschlichen Körper. Allerdings ist es vermutlich unmöglich, eine ausreichend hohe Menge an Propylenglykol über die Lunge aufzunehmen, dass tatsächlich eine schädigende Wirkung eintritt.

weder giftig noch schädlich (zumindest in der Raumluft), aber nicht zum direkt einatmen gedacht. Da ist die Konzentration vermutlich zu hoch. Ich würds nicht machen.

das ist voll lol ich mach das immer

0

ich stimme der Antwort völlig zu!

0

Würd ich auch abraten davon... es gibt extra eine große Auswahl an Duftstoffen für`s Nebelfluid (Banane, Kokos, Energy, usw.) aber selbst da sagen manche, das durch diese Zusätze die Nebelmaschine beschädigen bzw. mit der Zeit durch Ablagerungen verstopfen oder undicht werden können... mir ist schon mal so ne blöde Nebelmaschine ausgelaufen, dann war der ganze Parkettfußboden ruiniert. ;o) Schöne Grüße! Andreas

Was möchtest Du wissen?