Frage zur Nachtruhe und Zimmerlautstärke.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, du wohnst bestimmt in unserem Haus, gell? Bei uns kann man wirklich hören wenn in der unteren Wohnung der Lichtschalter umgelegt wird, das ist kein Witz! Zimmerlautstärke bedeutet dass man sich in normaler Lautstärke unterhalten kann, niemand muss im Flüsterton reden weil das Haus so hellhörig ist. Wenn dein Hund nur unter das Bett kriecht, wird dir niemand etwas können, was soll das? Wenn der Hund allerdings "buddelt" musst du es ihm nachts verbieten. Aber auf Zehenspitzen müsst ihr nicht schleichen, trampeln allerdings auch nicht.

Ich merke dass ich etwas lauter gehe und meine Lösung dafür ist einfach still sitzen bleiben statt rumzulaufen. Mein Hund buddelt auch definitiv nicht, der will nur so schnell wie möglich unters Bett und poltert und kratzt dabei eben kurz echt laut, keine Beschwerde wert meiner Meinung nach. Aber ich weiß ja nicht wie oft das passiert während ich schlafe, wir haben ihm jetzt einfach verboten unters Bett zu gehen und lassen ihn nachts aus dem Zimmer.

Normale Lautstärke beim Sprechen ist so ne Sache, aber wir sind definitiv gezwungen nach 10 Uhr zu flüstern, allgemein hat mich meine Mutter auch schon sehr oft auf Sachen die ich beim telefonieren gesagt hab angesprochen, die sie einfach so beim Fernsehen raushören konnte. Bisschen bescheuert.

0
@Beagle5567

Wirklich bescheuert, man muss ja in der Wohnung auch noch leben können. Die Nachbarn aber auch. Es ist immer blöd bei so einem hellhörigen Haus, wenn weiter Beschwerden kommen, muss sich der Vermieter eben etwas einfallen lassen. Ihr könnt nichts dafür, dass man bei euch jeden Fliegenfurz hört, ihr zahlt Miete und könnt eure Wohnung nutzen. Du musst auch nicht still sitzen, zieh ein paar Hausschuhe an mit denen man nicht so laut ist. Und lass den armen Hund wieder unters Bett.

5

Ist schwer zu sagen. Ich wohne derzeit auch in einem Mehrfamilienhaus. Tagsüber höre ich die Telefongespräche der Nachbarn und die Kinder spielen, wenn sie laut reden. Tagsüber hab ich aber auch 15/40 Lautstärke am Fernseher an und finde es normal. Nachts hab ich den Fernseher auf 2/40 Volume und verstehe es perfekt. Letztens dachte ich sogar der Feueralarm des Nachbars ist nachts angesprungen, weil es so irre laut war. Das war nur ein Wecker.

Unserem Nachbar ist einmal Essen angebrannt und wir wussten nicht ob der Feuermelder in unserer oder einer anderen Wohnung war. Der Gestank ging auch trotz lüften den ganzen Tag nicht mehr aus meinem Zimmer raus.

0

Dann lege Etwas ´unter das Bett, das der Hund da nicht hin kann. Koffer oder Kisten. Ich habe mal meine Tante besucht ,und mein Hund ging auch immer unter das Bett. Darum habe ich es Ihm verboten, das war auch richtig Der Lattenrost ist durchgerutscht, und auf den Boden gekracht. Der Hund wäre hin gewesen.

Nachbar musiziert jeden Tag sehr laut - wie kann man sich dagegen wehren?

mein Nachbar musiziert jeden Tag mehere Stunden lang sehr laut ( keine Zimmerlautstärke ) er spielt Klavier oder Geige. anfangs waren es nur 10-30 Minuten, nun aber jeden Tag, auch am Wochenende, auch Feiertags und abends. Ich bin mit meiner Geduld am Ende, habe mich bei meiner Vermieterin beschwert und sie hat mir empfohlen, ich solle ein Lärmprotokoll führen. Ich bin aber nicht gewillt, mir täglich diesen widerlichen Lärm anzuhören und immer nur Ohropax. Wie kann ich mich gegen diesen Nachbarn am besten massiv zur Wehr setzen ?

...zur Frage

Soll ich einen Zettel wegen Ruhestörung an die Tür hängen?

Hallo,

Ich sitze hier schon wieder völlig fertig und übermüdet. Ich konnte erst gegen halb 2 einschlafen und musste gerade eben um 6uhr aufstehen…

Ich wohne in einem unfassbar hellhörigen Haus. Jetzt ist es so, dass ich mit den Nachbarn schon Probleme habe, seit ich hier eingezogen bin. Tagsüber ist sowieso jeder laut, aber die Nachtruhe wird auch total oft nicht eingehalten.

Ich war schon sehr sehr oft oben bei dem Nachbarn und habe mich beschwert, aber es hat nichts gebracht. Jetzt war es die letzten 2-3 Monate von oben wirklich ruhig, ich dachte, der Nachbar hat es begriffen oder jemand anders hat sich beschwert. Die vergangenen 2 Nächte war er jetzt allerdings wieder laut. Laut bedeutet: Ich liege im Bett, bei mir ist alles ruhig, weil ich schlafen möchte, ich höre aber noch die Musik (leise, aber sie ist da) und den Bass. Und ich kann NICHT schlafen, wenn es über mir „bumm bumm bumm“ macht. Und ich habe Angst, dass ich mit Ohropax den Wecker nicht höre.

Ich hatte überlegt, dass ich ihm einen Zettel an die Tür pinne, von wann bis wann Nachtruhe ist, dass er sich dran zu halten hat und falls er das nicht tut, ich die Polizei rufen werde und mich beim Vermieter beschwere.

Ich habe gerade echt genug. Ich sitz hier und mir geht es total mies.

;(

Gute Idee oder nicht? Ich hatte das schon mal, da hieß es vom Vermieter, ich solle ein Lärmprotokoll führen. Nur was nützt das ohne Zeugen? ;(

Ich bin echt fertig mit der Welt, ich bin so müde gerade. Weiß nicht, wie ich den Tag überstehen soll ...

...zur Frage

Konstante Lärmbeschwerden einer überempfindlichen Nachbarin

Ich habe seit ein paar Monaten Probleme mit einer Nachbarin, die im Mehrfamilienhaus unter mir wohnt. Zunächst gab es alle paar Wochen abends eine Beschwerde, wenn ich tatsächlich mal etwas lauter Musik gehört habe, auf welche ich immer mit viel Verständnis und mich entschuldigend eingegangen bin.

Diese Beschwerden häufen sich jedoch in letzter Zeit in einem unverhältnismäßigem Maße. Mittlerweile bekomme ich regelmäßig zwischen 21 und 22 Uhr SMS, Anrufe (ich hatte, um es der Dame leichter zu machen, vor einiger Zeit ihr meine Rufnummer gegeben, damit sie nicht immer hoch kommen müsse - großer Fehler) und persönliche Besuche. Die beziehen sich nun darauf, dass ich nach 21 Uhr in Zimmerlautstärke Musik höre, Fernsehe oder dergleichen und sie leise hört, dass da etwas ist und so nicht einschlafen kann. Auch in einem persönlichen Gespräch, in dem wir beide jeweils in der Wohnung des anderen waren und uns angehört haben, worum genau es sich handelt, beharrte sie weiterhin darauf, dass sie das Recht habe ab 21 Uhr keinen Laut mehr zu vernehmen, droht mit Meldung bei der Hausverwaltung, Einschaltung der Behörden etc.

Nun möchte ich wissen: Worauf kann ich mich gefasst machen? Ist es nicht mein Recht auf Zimmerlautstärke derartige Aktivitäten zu betreiben, auch nach 9 Uhr abends?

Ich fühle mich mittlerweile in meiner persönlichen Freiheit und meinem Privatleben eingeschränkt, da ich keiner normalen Tätigkeit mehr nachgehen kann ohne damit rechnen zu müssen, dass eine Beschwerde kommt. Außerdem fühle ich mich quasi ausspioniert, da sie mir mehrfach beschrieben hat welche Tätigkeiten ich in meiner Wohnung wohl ausüben würde ("Dann und dann bist du ins Bad gegangen, dann und dann kommst du nach Hause etc."). Das ganze verursacht bei mir einen konstanten Stresspegel.

...zur Frage

Ab wieviel Uhr morgens darf man Krach machen?

z. B. mit einer Kreissäge?

Ich dachte eigentlich, erst ab 8 oder 9 Uhr. Aber irgendwie geht das in der Nachbarschaft schon seit einer Stunde so.

Danke.

...zur Frage

Wie laut darf man als Nachbar sein?

Dass eine Nachtruhe ausschließlich in Zimmerlautstärke sein muss, ist klar. Aber was ist tagsüber? Darf man nur weils "Tag" ist so laut sein wie man möchte? Muss man tagsüber akzeptieren, dass man seinen Nachbarn in akkustischer Hinsicht (Musik, TV, Besucher) permanent und sehr deutlich bei sich "zu Gast" hat ?

...zur Frage

Ruhestörung - Wie laut darf ich sein?

Ich habe ziemlich anstrengende Nachbarn. Sie hören einfach alles und beschweren sich ständig darüber, dass ich und meine Mutter zu laut sein. Sie beschweren sich und behaupten sie könnten uns GEHEN HÖREN! Meine Mutter und ich wiegen beide um die 50kg und trampeln nicht, das ist einfach unmöglich. Neulich habe ich um 17 Uhr nach dem Sport mal für einen Song die Musik aufgedreht und etwa bei der Mitte des Liedes klingelte es schon, ich musste die Musik SOFORT ausmachen, konnte nicht mal das Lied zu Ende hören. Wie laut darf man sein? Darf ich nicht einmal im Monat oder so ein Lied laut hören? Das ist doch wirklich übertrieben, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?