Frage zur Mikrowelle!Macht komische Geräusche

2 Antworten

ich weiß zwar nicht was ein geiferzähler ist, aber ich gehe davon aus, dass irgendwas am kühllüfter hängt und rappelt. also mal das Gerät öffnen, aber vorher vom Netz nehmen, und die Kondensatoren 2 Stunden lang entladen lassen, wenn dir was auffällt, dann ist gut, wenn nicht, beobachten, und gegebenenfalls mit dem Ableben des gerätes rechnen...

unsere hat mal gequietscht wie ein schweinchen. es stellte sich dann heraus, dass es die dichtung von der Welle die den Drehteller antreibt gewesen ist. wir haben sie dann einfach raus gemacht. ich meine, wenn man nicht so rumsaut in der Mikrowelle, geht das schon...

lg, Anna

Ich habe das Gehäuse der Mikrowelle (Severin rel. Modern) geöffnet. Rechts auf der Innenseite befindet sich die Platine der Steuerelemente. Dachte erst, dass ein Kondensator oder ähnliches die Geräusche von sich gibt. Nach langem rütteln, an und abstecken, klopfen und fühlen, bin ich Schlussendlich auf den kleinen Lautsprecher (Pieper) gestoßen. Als ich die Membran berührte wurde das knacken leiser. Ich habe den kleinen Pieper ausgebaut "abgerissen" und somit ist das Geräusch weg. :) Leider piept es jetzt nicht mehr beim drücken. Aber das kann ich verkraften. Also das Geräusch ist genauso gewesen, wie von dir beschrieben. Da es nur der Lautsprecher ist, wo die Kontakte lediglich schlecht verlötet sind und somit die Geräusche entstehen, gibt es kein sicherheitsrelevantes Risiko und die Mikrowelle kann durchaus weiterbetrieben werden. :) Also viel Krach um nicht's. ;)

Was möchtest Du wissen?