Frage zur magensäure

8 Antworten

Es gibt unterschiedliche Definitionen von "stabil".

Metall ist thermodynamisch stabil und hält auch mechanischen Belastungen besser Stand als ein Maiskorn. Chemische Stabilität aber ist etwas völlig anderes und da kommt es immer darauf an welches Substrat von welcher Chemikalie angegriffen wird.

Jedoch ist eine Vermutung hier eh nicht ganz richtig. Du könntest mal einen Versuch starten und eine Rasierklinge und ein Maiskorn in je ein Glas mit Salzsäure legen und dann sehr lange warten. Oder anders gefragt: Was glaubst du passiert wenn du eine Rasierklinge verschluckst? Hören die Verletzungen im Magen auf, weil sie da aufgelöst wird? Im Magen wird keine Rasierklinge aufgelöst werden und auch in dem Glas kannst du noch nach langer Zeit deine Rasierklinge bewundern...

Zu beachten wäre noch die Konzentration und die Dauer der Einwirkzeit... Es macht einen Unterschied ob man konzentrierte Salzsäure oder Magensäure benutzen würde.

0

Um eine Rasierklinge aufzulösen braucht die Magensäure (= verdünnte Salzsäure) schon recht lange. Ein Maiskorn ist gegen Salzsäure widerstandsfähiger, weil seine Aussenschichten nicht wasserlöslich sind. Salzsäure kann zudem Cellulose nur sehr langsam angreifen. Ihre Konzentration und die Reaktionstemperatur müssten schon wesentlich höher sein als im Magen, um ein Maiskorn zu beeindrucken.

Es kann vielleicht das Metall angreifen ... jedoch verdauen, das funktioniert nicht, da die Klinge nicht aus organischem Material besteht.

Was möchtest Du wissen?