Frage zur langsameren Zeit auf einem Berg als im Tal

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist gerade umgekehrt: eine Uhr im Tal geht etwas langsamer als auf dem Berg. Das bezeichnet man als gravitative Zeitdilation, ein Effekt in Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Einstein erkannte, dass eine Masse das Vergehen von Zeit an sich, (das z. B. mit dem Schwingquarz gemessen wird) beeinflusst. Je stärker die Gravitation, desto "zäher" fließt die Zeit dahin. Allerding ist der Effekt ziehmlich klein. Laut Wiki vergehen auf einer Uhr in 300 km Höhe (1+3,27*10^-11) s, wenn auf einer Uhr auf der Erdoberfläche 1 s vergeht. Das macht ca. eine Millisekunde Unterschied in einem halben Jahr (http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation#Zeitdilatation_im_Schwerefeld_der_Erde)

umgekehrt: die zeit läuft auf dem berg schneller als im tal, d.h. die uhr auf dem berg wird vorgehen.

die näherungsformel für die zeitdilatation im gravitationsfeld der erde und zahlenbeispiele findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation#Zeitdilatation_im_Schwerefeld_der_Erde

und das schwingquarz schwingt, gesehen vom beobachter im tal, wirklich schneller. diese effekte sind real und können gemessen werden.

ok danke für die antwort!

Jetzt noch eine Frage: Sie haben auch gesagt, dass wenn man mit annähernder Lichtgeschwindigkeit durchs All fliegen würde (7 Jahre lang) dann würde dort die Zeit langsamer vergehen (ich habs vertauscht ;) ). Wie funktioniert das?

0
@DxhixD

jetzt aber nochmal eine frage zum oberen thema:

wenn ich jetzt zum bsp eine uhr auf den berg bringe die mit einem Kondensator, einen nand-gatter und einem zähler aufgebaut ist, so sollte ja die zeit am berg schneller ablaufen. das müsste aber bedeuten, dass die kapazität des kondensators abgenommen hat, damit die "uhr" schneller "tickt"

0
@DxhixD

Je tiefer man im Gravitationsfeld der Erde ist, um so stärker wird die Zeit gegenüber dem freien Weltall verlangsamt. Tatsächlich ist es die Zeit selbst, die verlangsamt wird, und nicht die konkrete verwendete Uhr. Wenn Veränderungen des Kondensators verantwortlich wären, dann würde diese Uhr ja anders ticken als eine Vergleichsuhr, die ohne Kondensator funktioniert. Aber der Effekt ist bei allen Uhren gleich.

0
@Franz1957

Und außerdem passt sich unsere Art die Zeit zu messen (allein schon durch unterschiedliche Technologien) nicht der Veränderung der reelen Zeit an, oder täusche ich mich da ^^

0

Das hat mit der Raumzeit zu tuen. Die Raumzeit (keine Angst, jetzt gleiten wir nicht in die Relativitätstheorie ab) ist die Vereinigung von Raum und Zeit. Du kannst es dir wie ein Trampulin vorstellen. Legst du eine Masse (z.B. eine Eisenkugel) darauf, dehnt es die Raumzeit und zieht nahe Objekte an. Mit der Raumzeit ist es ähnlich.

Zur Verdeutlichung nehmen wir jetzt einen sehr schweren Gegenstand. Wenn du ihn auf die Gummifläche legst, soll es jetzt fast senkrecht nach unten gehen. Du schaust von oben darauf und scheinbar ist da, wo es senkrecht geht mehr "Raumzeit" als aussen, da der Winkel steiler ist. Bei der Raumzeit ist dann also mehr Raumzeit in der Nähe eines Objekt als weiter davon weg. Und weil dort mehr Zeit ist, als anderswo, vergeht sie auch schneller. Und dadurch wird auch alles langsamer. Die Gedanken, ... und dadurch merken wir es nicht.

Wenn man jetzt 2 Jahre auf einer Raumstation ist, die die Erde umkreist, dann ist man nur 0,02 Sekunden jünger als dein Zwillingsbruder.

Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1

Ich habs erst grad bemerkt, du hast da einen Fehler gemacht, auf dem Berg vergeht die Zeit schneller, aber das lässt sich ja aus der Antwort entnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?