Frage zur Kommasetzung (und daher)?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Ohne Komma 100%
Mit Komma 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ohne Komma

Das Komma muss weg, weil bei "und daher" kein Nebensatz beginnt. "nicht zu unterschätzen" ist ein Adverbiale.

Hinzu kommen sprachliche Ungereimtheiten: Der erste Nebensatz wirkt seltsam. Es klingt so, als hätte dir dein Interesse philosophische Erkenntnisse eingeflüstert. Du meinst sicher, dass du dich für Philosophie interessierst und deshalb schon mit dem Thema vertraut bist.

Du hast eine unschöne Wiederholung ("Studium") im Satz. Zudem solltest du klarstellen, worüber du dich interessierst. Wie wäre es damit:

Aufgrund meines großen Interesses (oder: meiner Leidenschaft) für die Philosophie weiß ich, dass ein Philosophiestudium hohe Ansprüche stellt und nicht unterschätzt werden sollte.

Vielen Dank, dein Kommentar ist echt hilfreich gewesen! :) Ich weiß, dieser Satz war ein wenig unglücklich... Habe ich nun auch gestrichen. Ich denke jedoch, dass der Rest stilistisch relativ gut ist.

Danke in diesem Zuge auch für die Verbesserungsvorschläge!

0
Ohne Komma

Mein großes Interesse lässt mich erkennen, dass ein Philosophiestudium
ein Studium mit hohem Anspruch und daher nicht zu unterschätzen ist.


Was soll so eine Frage als Umfrage?? Ist doch keine Meinung, ob etwas richtig oder falsch ist.
Hier gibt es keinen Grund und keine Regel, ein Komma zu setzen.

Aber in einem Bewerbungschreiben willst du den Satz nicht unterbringen, oder?

Danke für die Antwort!

Jedoch geht es ein wenig freundlicher, meiner Meinung nach...

0
Ohne Komma

Generell kann jedes Komma vor einem 'und' entfernt werden.

Ohne Komma

Aber mit Komma:

Mein großes Interesse lässt mich erkennen, dass ein Philosophiestudium ein Studium mit hohem Anspruch ist, wie wir alle wissen, und daher nicht zu unterschätzen ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Was möchtest Du wissen?