Frage zur Klassengesellschaft 1871-1918?

2 Antworten

um in die oberste Klasse zu kommen, musste man in ihr geboren sein. Ein bißchen ist das in England z.B.heute auch noch.

Die niedrigeren Schichten sind durchlässiger. Stell dir die unwahrscheinliche Geschichte eines Arbeiterjungen - niedrige Schicht - der eine bahnbrechende Erfindung macht, mit viel Glück auch GEldgeber für sich interessieren kann und diese Erfindung dann einschlägt wie eine Bombe. Er verdient damit sehr viel Geld,wird steinreich. Der obersten Schicht gehört er damit immer noch nicht an, auch wenn er bei Kaisers vielleicht mal eingeladen wird.

Man kann, wenn man einen sehr reichen Vater hat, ein sehr hübsches Mädchen ist und eine tolle Mitgift bekommt, in den Adel hineinheiraten hineinheiraten. Aber das ist eine Ausnahme. Und einen Prinzen bekommt das Mädel dann immer noch nicht ab. Vielleicht einen verarmten Grafen.

Wenn das bildschöne Mädel aus der Arbeiterklasse kommt, hat es höchstens die zweifelhafte Möglichkeit, die Geliebte eines reichen oder adeligen Mannes zu werden. Geheiratet wird sie nicht.

Worauf es in der Klassengesellschaft ankommt? Wer dazu gehört und wer nicht.

Was möchtest Du wissen?