Frage zur Haustierhaltung Hamster o.ä. (Mietvertrag)

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist wahr, bei Ratten kann es Probleme geben, das habe ich selbst auch schon erlebt. Ich musste ebenfalls darum kämpfen, dass meine Süssen mit einziehen durften, obwohl jegliche andere Nagetiere keinerlei Problem darstellten. Auch aufpassen würde ich bei Papageien und ähnlichen Vögeln, da diese sehr laut sind und andere Mieter schnell stören, da könnte es dann auch Probleme geben. Schlangen, Spinnen und sonstige Reptilien gehören meiner Meinung nach aber eher nicht in "Ähnliches", von Reptilien oder Insekten steht da nichts geschrieben und mit den anderen Tierarten haben diese Tiere nichts gemein. Wenn dir aber etwas in deinem Mietvertrag unklar ist, so wäre die erste Anlaufstelle der Vermieter, er kann dir genau sagen ob dein Wunschhaustier erwünscht ist oder nicht.

Hamster brauchen übrigens ein genauso Artgerechtes Käfig wie Ratten und Chinchillas, und glaub mir, die meisten winzigen Plastikkäfige die du heute auf dem Markt findest sind nicht artgerecht. Die Tiere vegetieren dort nur so vor sich hin, die brauchen auch Auslauf und Abwechslung und sind mit bloss einer winzigen Hütte und einem Laufrad nicht glücklich.

frehe 11.11.2010, 00:26

das problem ist fragen bringt nicht mehr viel da ich schon seit ich hier wohne ratten und chinchillas halte (ansich kriegts ja eh niemand mit, in vorherigen wohnungen habe ich auch nie extra nachgefragt und nie probleme bekommen). ich muss nun wissen ob es erlaubt ist da ich derzeit einen schaden in meiner wohnung habe und wenn ich den melde habe ich die hausverwaltung mit sicherheit zu besuch und da wäre es schlecht, dass ich tiere habe, die ich nicht halten darf.;>

0
suseley 11.11.2010, 00:45
@frehe

Hm, in diesem Fall wäre das beste gewesen, du hättest vorher nachgefragt, also gleich als du den Mietvertrag vorgelegt bekommen hast. Ich würde, sofern du den Vermieter nicht doch darauf ansprechen willst, auf Nummer Sicher gehen, und die Tiere in dieser Zeit in der die Hausverwealtung kommt, ausquartieren, das heisst, sie für diese Zeit zu jemandem anderes geben. Dann entdeckt sie der Vermieter auf keinen Fall und Käfige... Da kann auch ein Hamster drinne leben, der ist schliesslich erlaubt. Das ist zwar jetzt vielleicht nicht der schlauste oder legalste Rat den ich dir da gebe, aber andererseits wäre es weder für dich noch für die Tiere lustig, wenn du sie abgeben müsstest. Andererseits könntest du das dem Vermieter auch gestehen, das wäre dann der ehrliche Weg. Wenn es bisher noch nie Probleme mit den Tieren gab (Es sei denn es waren die Ratten/Chinchillas die den entsprechenden Schaden verursacht haben) dann hat der Vermieter vielleicht keine Probleme mit den Tieren. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du so tust als würdest du dir überlegen, diese Tiere zuzulegen. Wenn der Vermieter nein sagt, tust du als wär nix gewesen und machst weiter wie bisher. Wenn er ja sagt leben halt dann ganz offiziell Chinchillas und Ratten bei dir. Aber egal was du machst, du musst dich für etwas entscheiden und möglichst noch bevor die Hausverwaltung bei dir auftaucht. Ich persönlich würde fast am ehesten den letzten Weg wählen, da kann am wenigsten schiefgehen. Und zum allergrössten Notfall kannst du immer noch erklären, dass du fest davon ausgingst, dass Chinchillas und Ratten unter "Ähnliches" fallen und den Bock damit dem Vermieter zuschieben - hätte er sich mal klarer ausgedrückt... hust

0

Mit dieser Bezeichnung sind alle "Kleintiere" gemeint. Wenn im Mietvertrag nur allgemein z.B. ein Verbot für Haustiere steht, sind Kleintiere nicht verboten. Es gibt sogar richterliche Entscheide (bitte nicht nach Paragraphen fragen) in denen kleine Hunde (Chi-Wa-Wa) zu Kleintieren zählen und somit erlaubt sind. Durfte meine Chinchis bisher auch in jeder Wohnung halten, auch wenn Haustiere eigentlich verboten sind.

also bei den ratten kann es manchmal zu problemen kommen, da für einige leute ratten einen ekelfaktor haben. bei meinem vermieter musste ich um meine ratten kämpfen, er wollte es nicht. da es bei mir allerdings nie nach ratte stinkt, die nachbarn nichts mitbekommen usw. hab ich nun doch die erlaubnis. es gibt allerdings fälle, da ist das mit der rattenhaltung bis vors gericht gegangen.

hallo, da hinter den tierbezeichnungen "oder ähnliches" steht, ist das eigentlich auslegungssache. du müsstest dir eben üerlegen, ob die anderen tierarten "sowas ähnliches" wie wellensittich, hamster etc. sind, d.h. von der größe, haltung etc her. ein hamster gehört aber nicht zu haustieren in dem sinne, also dein vermieter DARF dir keinen hamster vermieten, das kannst du gerne in gesetzen nachschlagen

Pelztiere wie bereits genannt, Vögel (außer Beo - nur mit Zustimmung des Vermieters und der Nachbarn) dann auch Terarium (nichts giftiges oder Würgeschlangen, die zu groß sind und damit zum Risiko werden können - da gilt die Haltung nur mit schriftlicher Zustimmung des Vermieters und ggf der Mitmieter im Mherfam-Haus) und Aquarien - Größe je nach Statik ( da kann der VM jedoch einen Nachweis einer Hausrat verlangen für evtl Wasserschaden...

bei mir im vertrag steht - KEINE HAUSTIERE - hab dann meinen vermieter selbst gefragt ob was gegen 2 kleine kaninchen spricht, die nicht in der wohnung rumlaufen. war gar kein problem :) dem vermieter gings nur drum das die viecher nix kaputt machen ... und das tun sie nicht :)

Laut eines neuen Gesetzes kann man Kleintiere gar nicht verbieten weil mam sie nicht angeben muss.

Natürlich gehören Ratten und Chinchillas auch dazu.Denn es heisst ja ähnliches.

frehe 10.11.2010, 23:23

naja, ich weiß es eben nicht genau, da diese beiden tierarten ja auch auslauf brauchen und hamster eher nicht.

0
onename 10.11.2010, 23:32
@frehe

Ich glaube das daamit solche Tiere wie Kanninchen,Hamster,Meerschweinchen ,Vögel gemeit sind.Eben Tiere die häuptsächlich in einem Käfig sind.

0

Was möchtest Du wissen?