Frage zur Hausordnung, bezüglich Ruhestörung im Vertrag.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Laut Vertrag bezieht sich Punkt 1. auf reguläre Werktage ( Montag bis Samstag ), sofern es kein Feiertag wäre. Der Rest ist laut Hausordnung wörtlich zu nehmen:

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten dürfen [...] an Sonn- und Feiertagen nicht durchgeführt werden.

Punkt 2 und 3 sind etwas schwammig formuliert, denn streng genommen würde für beide Punkte gleichermaßen das Stichwort "Zimmerlautstärke" als Regelgrund gelten. Dabei betont die Hausordnung hier nur nochmals, dass HiFi und Musizieren im Sinne des allgemeinen Hausfriedens allgemein eher auf Zimmerlautstärke zu halten sind.

Wie sieht es mit anderen Geräuschen aus, wie z.B. Hausarbeiten, Handwerken und so weiter? Davon steht nichts.

Muss es auch nicht, wenn es nicht absolut notwendig ist und vor allem zusätzlich außerhalb der angegebenen Ruhezeiten erfolgt. Wenn eine Fachfirma unvermeidlicherweise Arbeiten durchführen muss, so wäre Dieses vor Ausführung der Arbeiten rechtzeitig dem Vermieter oder der Hausverwaltung mitzuteilen. Eine Handwerksfirma kann nur schwerlich die Mittagsruhe einhalten, aber die Nachtruhe.

Party, Musizieren und Heimwerken sind zumindest dahingehend einer vermeidbaren Geräuschkulisse zuzuordnen, dass Ruhezeiten eingehalten werden sollten und Nachbarn nur so wenig wie möglich was davon hören.

( Laute ) Hausarbeiten werden üblicherweise auch auf Zeiten gelegt, die außerhalb der Ruhezeiten liegen.

mfg

Parhalia

MemoStar1990 20.08.2012, 23:04

Danke für deine Antwort.

0

Das Haus ist sehr hellhörig. Staubsaugen z.B. würde man nach unten hören, wenn auch nicht viel. Ich komme bzw. Meine Frau kommt ebenfalls um ca. 19:00 nachhause. Laut Hausordnung könnte man ja dann nicht mal dies erledigen?!

Zu 1 .) An Sonn und Feiertagen sind Handwerkliche Arbeiten oder auch Gartenarbeiten zu vermeiden

isomatte 20.08.2012, 21:55

Normale Hausarbeit zählt nicht dazu,wie Waschen und Saugen. Auch Baden,Duschen,oder Wäsche waschen,kannst du auch nach 22.00 noch,das zählt nicht als Ruhestörung,das ist eine Normale Nutzung der Mietsache.

0

Was möchtest Du wissen?