Frage zur Haltbarkeit von Zahnprothese

2 Antworten

Das ist nicht normal ... such Dir einen anderen Zahnarzt und sprich mal mit der Krankenkasse ....

Danke für Deine schnelle Antwort, habe eigentlich mit einer Solchen gerechnet . Seit Donnerstag Nachmittag sitze ich hier schon wieder ohne Gebiss herum . Morgen bekomme ich das vermaledeite Ding wieder einmal zusammen geschustert zurück, und das Ganze steht mir langsam an der Oberkante der Unterlippe . Ich denke ich werde morgen mal in gutem und verständlichem Deutsch Klartext mit dem Zahnarzt reden, und mich dann, sollte das nicht fruchten, einmal ausführlich mit der Krankenkasse über diese Sache unterhalten.

0

Hallo,

als Alten- und Krankenpfleger kann ich Dir sagen das das alles andere als Normal ist. Eine Zahnprothese hält im Normalfall mehrere Jahre problemlos durch!

Wenn die Prothese nicht mehr richtig sitzt muss sie unterfüttert werden, und wenn Du darauf bestehst kann der Zahnarzt es nicht ablehnen! Sollte er einen Ablehnungsgrund haben, wie auch immer der aussehen könnte, ist er verpflichtet Dir den mitzuteilen. Ich kann Dir nur empfehlen mal zu nem anderen Zahnarzt zu gehen und von diesem ne 2. Meinung einzuholen. Außerdem würde ich mit allen Reparatur und Prothesenrechnungen zur Krankenkasse gehen und mal nachfragen seit wann die Kasse lieber neue Prothesen bezuschusst statt "alte" zu unterfüttern.

Die Kasse wird sich dann normalerweise den Zahnarzt mal etwas genauer ansehen, denn es könnte sich ja um einen klassischen Fall von Abrechnungsbetrug handeln.

Ich möchte das Deinem Zahnarzt nicht unterstellen - aber wenn die Kasse n bisl nachprüft dürfte das auch nich das falscheste sein.

lg, Tigger

Hallo Tigger, danke für Deine aufbauende und gründliche Antwort ! Nun sehe ich wesentlich klarer, mit naivem "Gutmenschentum" komme ich in dieser Sache wohl nicht weiter. Habe heute morgen um 8 h schon persönlich einen zeitnahen Termin für ein klärendes Gespräch mit dem durchaus sympatisch wirkenden Herrn Doktor gemacht. Sollte das Gespräch nicht unmittelbar fruchten, so scheue ich mich nun nicht mehr weitere, gut überlegte, Schritte zu begehen. Könnte tatsächlich unangenehm werden . Nochmals vielen Dank !

lg ermanntiewin

0

Kann man provisorische Zahnkrone mit Haftcreme festkleben?

Hallo zusammen,

ich befinde mich grade in zahnärztlicher Behandlung um eine neue Zahnkrone zu bekommen, da die alte leider defekt war. Letzten Montag wurde nun die alte Krone entfernt und ein Provisorium aufgesetzt. Jetzt ist das Provisorium natürlich - wie sollte es auch anders sein? - Freitag Abend mit einem darauf folgenden Feiertag (3. Oktober) rausgefallen. Ich habe die Krone nun mit Zahnpasta provisorisch festgeklebt, da mein Zahnarzt mir das im Vorfeld so empfohlen hatte, aber das Gelbe vom Ei ist das natürlich nicht.

Da ich es eigentlich vermeiden möchte, wegen so einer "Lapalie" den Notdienst aufzusuchen, woltle ich fragen, ob jemand Erfahrung damit hat, in so einer Situation Haftcreme für Zahnprotesen zu verwenden? Schmerzen habe ich keine und das ganze soll nur bis Montag früh halten, bis ich zum meinem regulären Zahnarzt gehen kann. Eine Apotheke mit Notdienst sollte zudem unkomplizierter aufzusuchen sein als der zahnärztliche Notdienst.

Für eine kurze Einschätzung wäre ich Euch dankbar.

...zur Frage

Bekommt man heutzutage noch ein Gebiss, wenn man regelmässig den Zahnarzt besucht?

Also ich bin 30. Hab normale Zähne, gehe zum ZA. Früher war es ja gang und gebe, eine Zahnprothese zu tragen, ich sag mal ab 50 hatte jeder eine.

...zur Frage

Kleine kaputte Zähne?

Hallo, ich habe sehr kleine, kaputte Zähne mit grossen Lücken. Mich persönlich stört es zwar nicht so, aber es macht halt keinen guten Eindruck wenn man neue Leute kennen lernt. Was denkt ihr, was kann man da noch machen? Welche Optionen gäbe es da?

Ich bin 24 Jahre alt.

(Natürlich habe ich am Mittwoch einen Termin beim Zahnarzt, aber ich möchte mich auch vorher schon informieren)

Vielen Dank

...zur Frage

Sind das die Weisheitszähne?

Ich habe seit ca 1-2 Tagen leichte Schmerzen, fühlt sich bisschen an wie Zahnschmerzen, aber wenn ich was Süßes esse, habe ich keine Schmerzen.
Glaube das ist der neue Zahn, der sich jetzt da irgendwie durchschiebt.

Schaut mal im Anhang mein Bild.

Sollte ich zum Zahnarzt oder kann ich noch warten (habe Angst).

Danke schonmal in Voraus.

...zur Frage

Zahnkronen und Eigenanteil

Folgende Problematik beschäftigt mich:Ich bekam sechs neue Kronen (11, 12, 13 sowie 21,22,23) aufgeteilt in zwei Dreierblöcken. Als sie aus dem Labor kamen und mir der Zahnarzt sie reinsetzen wollte hatte ich ein Pferdegebiss (ist nicht übertrieben), bei der nachfolgenden Korrektur waren die Kronen viel zu dunkel, bei der nächsten Änderung waren die Kronen übersäht mit "Spurrillen", aus dem Labor abermals zurück hatten die Kronen riesige Eckzähne. Dieses wurde nun geändert, nur habe ich jetzt eine total andere Zahnstellung sodass ich mich im Spiegel nicht wieder erkenne. Nun bin ich mit meinen Nerven fast am Ende. Ich bin privat versichert und weiss nicht inwiefern die Krankenkasse jene Korrekturen übernimmt (ich rief heute dort an, die Krankenkassenmitarbeiterin war aber überfragt). Auch sagte mir mein Zahnarzt heute dass ich ja unbedingt meine Kronen verbunden im Block haben wollte (was so aber nicht stimmt, hätte ich gewusst dass ich jetzt ein wesentlich breiteres Gebiss als vorher habe, hätte ich einen Viererblock genommen 11,12,21,22 und die Eckzähne separat machen lassen). Noch sind die unansehnlichen Kronen nicht einzementiert und ich möchte dieses auch nicht. Nur - wer bezahlt den Zahntechniker für seine (mir nicht gefallene) Arbeit wenn ein neues Gerüst angefertigt werden müsste und würde sich nach dieser Neuanfertigung mein Eigenanteil erhöhen? Vielen Dank

...zur Frage

Was ist ein verkürzter Wurzelkanal?

Hallo liebe Community ,

meine Freundin kam so eben vom Zahnarzt zurück ,dort sollte sie eine Wurzelbehandlung erhalten. Es ging wohl um einen toten Zahn. Als die Zahnärztin nun in den Wurzelkanal hinein borte stellte sie fest ,dass der Kanal wohl zu kurz sei. Die Ärztin meinte diesbezüglich einen Spezialisten konsultieren zu müssen ,da ihr so etwas noch nie untergekommen ist. Leider soll die Abrechnung für die Leistungen ohne jegliche Abzüge auf meine Freundin zurückfallen sollte sich der Spezialist der Behandlung an nehmen. Grob gerechnet,so schätzte die Ärztin , würden die Kosten dann zwischen 500 und 600 € liegen. Finanziell gesehen ist meine Freundin aber leider alles andere als gesättigt ,selbst mir ist es nicht möglich einen Teil dieser einfallenden Kosten zu decken.

Also was genau ist ein verkürzter Wurzelkanal?

Welche Behandlung benötigt es um dieses Problem zu beheben ?

Ist es zwingend ,dass meine Freundin die Kosten selbst Stämmen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?