Was ist die Grunderwerbssteuer und wann muss diese bezahlt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ok, nach notariellem kaufvertrag kommt das FA mit seiner forderung auf dich zu.

Bei gebrauchten Objekten 3,5% vom kaufpreis, wenn du baust nur fürs grundstück, aber ich bin nicht sicher, angeblich auch fürs haus, da es ja ein nicht unwesentlicher bestandteil des grundstückes ist.

Bei schenkung ermitteln sie nen wert und davon zahlst du dann, ist doch klar, hallo Steuern, meinst die kannste so leicht austricksen?

Unter Verwandten in einer linie fallen keine Steuern an, also wenn du zb ein Grundstück von deinen Eltern oder Großeltern kaufst.

Belial1778 11.10.2010, 13:03

austricksen will ich niemanden, will nur wissen, wo mit kosten zu rechnen ist :) danke für die ausführliche antwort!

0
feverbeard 11.10.2010, 13:17

Beim Kauf eines unbebauten Grundstücks kommt es wohl darauf an, von wem ich es kaufe. Kaufe ich es z.B. von privat und baue selbst, fällt die Steuer wirklich nur auf das Grundstück an. Kaufe ich es aber gleich vom Bauträger, fallen die Steuern für die gesamte Summe an.

0
Rechtsaussen 11.10.2010, 13:40
@feverbeard

danke, stimmt, genau so weil dann das GS und Haus als wirtschaftliche Einheit gesehne werden.

0

Die Grunderwerbsteuer bezieht sich nur auf den Kauf eines Grundstücks. D.h. wer ein Grundstück erwirbt, muss i.d.R. die 3,5% Grunderwerbsteuer dafür zahlen. Wenn später ein Haus auf dieses Grundstück baut, muss nicht für den Bau erneut Grunderwerbsteuer zahlen.

Bei Erbschaft kann die Grunderwerbsteuer in einigen Fällen mit der Erbschaftsteuer verrechnet werden. Dies muss jedoch im konkreten Fall überprüft werden.

Die Steuer wird an den Bund gezahlt und ist mit einer Frist von einem Monat nach Erhalt des Steuerbescheides fällig. Dieser wird erst erstellt, wenn der Verkauf notariell vollzogen ist.

Was möchtest Du wissen?