Frage zur Gründung von einer Firma/Gewerbe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Gewerbe anmelden dürfte dein geringstes Problem werden.

Ein Gewerbe meldest du in der Stadtverwaltung beim Gewerbeamt oder dem Ordnungsamt an. Das kostete je nach Stadt oder Gemeinde 20€ bis 50€

Jedoch  davor , bzw danach auf dich zukommt, wird bei deinem Wissensstand zur Gewerbegründung und zur Selbstständigkeit zwangsläufig in die Pleite führen.

Dir jetzt hier alles auf zu zählen würde den Rahmen von GF sprengen.

Deshalb bevor du überhaupt weiter machst, besuche unbedingt einen Kurs für Existenzgründer. Dort erfährst du die grundlegenden Begriffe, die ein Selbstständiger wissen sollte.

Du erfährst etwas von Konzeption, dem Marketing, dem Kapitalwesen. Du hörst was von BWL, Buchführung, der Gewinn - Verlustrechnung. Weiterhin erfährst du etwas über die Geschäfts und Betriebsformen. Du hörst was vom Steuerrecht, den Gesetzen, Auflagen und Bestimmungen.

Hast du diesen Kurs absolviert, geht es an deine Konzeption: was will ich überhaupt, was kostet mich das alles, wo bekomme ich das geld dafür her und so weoiter und so weiter.

Dann solltest du dir einen Steuerberater anlachen, der mit dir dein Konzept,  die Finazierung und das Steuerwesen, so wie die Buchführung bespricht.

Dann wäre paralel dazu für dich ein Gründungscoach der nächste Ansprechpartner.

Wer soll dir deinen jährlichen Umsatz einschränken?

Du darfst so viel Umsatz und Gewinn erwirtschaften wie du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist zu tun? Gang zum Rathaus, Gewerbeanmeldung ausfüllen, Betrag bezahlen

Betrag wird nicht genannt? weil dieser von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist ..... zwischen 20 und 50 Euronen

Umsatz kannst du machen, soviel du willst .... warum sollte der Umsatz begrenzt werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie teuer kommt es eine Firma aufzumachen?

Die Gewerbeanzeige kosten in den meisten Gemeinden zwischen 20 und 30 €.

Wieviel Umsatz darf man im Jahr machen ?

Millionen ! Da gibt es keine Grenzen... Wenn du allerdings noch bei deiner Familie in der Familienkrankenversicherung bist, fliegst du da raus, wenn dein Gewinn im Monat 415 € übersteigt. Dann musst du dich selbst versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insbesondere die Kosten bzw. Das notwendige Kapital hängt davon ab, was für ein Rechtsform du gründen möchtest ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukasrein97
05.02.2017, 11:08

Kannst du eiwenig ins Detail gehen?

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
05.02.2017, 11:44

Dieser Link ist an sich sinnfrei, da es KEINE Kleinunternehmer und KEIN Kleingewerbe gibt.

Es gibt ein Gewerbe und fertig.

Das Gewerberecht kennt keine Kleinunternehmer.

Was es gibt: den § 19 UstG. Der nennt sich Kleinunternehmerreglung. Und das ist eine steuerrechliche Angelegenheit und bezieht sich einzig und alleine auf die MwST.

1

Was möchtest Du wissen?