Frage zur Funktion eines Diesel Motors bzw Chemie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue Hannibal

Hast Du schon mal bei der Fahrradpumpe, nach dem Pumpen oben mit dem Finger angefasst? Es ist heiss, denn wenn man Druck erzeugt, entsteht Wärme.

Umgekehrt, fasse mal an den Sprühkopf einer Spraydose, wenn Du gesprüht hast. Es ist kalt dort. Wenn man Druck abbaut, entsteht Kälte.

Das ist bei jedem Gas so, egal wie es zusammengesetzt ist.

Dieser Effekt nutzt man bei jeder Wärmekraftmaschine.

Beim Dieselmotor geht der Kolben nach unten, es entsteht im Zylinder ein Vakuum. Da aber oben das Einlassventil öffnet, strömt Luft in den Zylinder.

Geht der Kolben wieder nach oben, schliesst das Einlassventil und es entsteht Druck. Dieseltreibstoff hat die Eigenschaft, schon bei ca. 280 Grad Celsius (Ultimate Diesel), bei knapp über 300 Grad (normaler Diesel) oder bei ca. 400 Grad (Heizöl leicht) sich selber zu entzünden, wenn es nur heiss genug ist.

Es freut mich, wenn ich es so einfach erklären kann.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

Tellensohn

Durch die hohe Verdichtung (Kompression) des Kraftstoff-Luftgemisches entsteht Hitze wodurch sich das Gemisch selbst Entzündet. Der Kolben drückt es im oberen Totpunkt ( Zünd OT) in den Kompressionsraum wodurch dann die Hohe Verdichtung und schließlich die Selbstzündung eintritt. Der Turbolader/Kompressor hat einzig die Aufgabe den Füllugsgrad des Zylinders zu optimieren, in dem er Luft mit einer abgasbetriebenen Turbine ansaugt (Saugdruck) und diesen in den Zylinder presst durch (Ladedruck). Diese angesaugte Luft muss dann mithilfe eines Ladeluftkühlers abgekühlt werden bevor sie in den Zylinder gelangt da sich kalte Luft besser verdichten lässt und so mehr Luft in den Zylinder passt ( warme Luft dehnt sich ja aus )

Du musst dir die Luft (Gasförmig). Die einzelnen Atome der Luft stoßen aneinander und erzeugen dabei minimal Reibung und daraus resultierende Wärme. Bei einem Dieselmotor wird sehr stark verdichtet, also haben die Atome/Moleküle der Luft weniger Platz und stoßen deswegen häufiger aneinander und produzieren deswegen mehr Wärme.

Es ist eben das Gegenteil der Gasexpansion.

Es gibt dazu die allgemeine Gasgleichung. Die solltest du im Internet finden. Dort kommen Werte wie Volumen, Druck, Temperatur... vor.

Ein Turbolader ist nicht nötig für den Dieselmotor das Ding dient nur zur Leistungssteigerung und nicht zum PUMPEN von Luft . 

Und immer wen Luft stakt verdichtet wird erhitzt sie sich Fahrradluftpumpe zuhalten und  pumpen dann wird es warm und sogar heiß 

 der Dieselmotor dagegen arbeitet mit einem Verdichtungsverhältnis von etwa 18:1 (wobei der Druck auf 30–50 bar und die Temperatur auf 700–900°C steigt). Der Kraftstoff wird beim Dieselmotor dann direkt in den Brennraum gespritzt.

durch den Kolben im Motor wenn er nach oben geht. Druck erzeugt Wärme. Dann wird Kraftstoff mit hohem Druck eingespritzt. Diesel zünden selbstständig.

Es ENTSTEHT keine wärme bei dem Vorgang der Kompression im Zylinder. 

Das Gasgemisch hat bei Volumen V (V= beliebige zahl) die Energie W(=Beliebige Zahl). wird das Volumen nun auf ein zehntel verringert wird die Energie dementsprechend um den Faktor 10 größer. Denn die temperatur ist bloß Energie pro Volumen. Wenn das Volumen Verringert wird muss sich die Energie (temperatur) erhöhen. 

Was möchtest Du wissen?