Frage zur Fristlosen Kündigung durch den Arbeitnehmer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vorbehaltlich einer genauen rechtlichen Prüfung durftest Du nicht einfach fristlos kündigen. Du hättest das Fehlverhalten Deines Arbeitgebers zunächst formal abmahnen müssen.

Ob die Vertragsstrafe von Deinem Arbeitgeber durchgesetzt werden kann, solltest Du einen Rechtsanwalt fragen. Unter Umständen hast Du Dich schadensersatzpflichtig gemacht.

Am besten gehst Du wirklich zum Anwalt oder zur Gewerkschaft und lässt das prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Sandy85
02.06.2016, 14:20

Ich hab das Fehlverhalten ja abgemahnt. Das ist ja der Grund wieso ich so entsetzt bin.

0

hast du abrechnungen zur arbeitszeit, aus denen hervorgeht, das die pausen nicht beachtet wurden?

zunächst würde ich diese dann beim Jobcenter bzw Arbeitsagentur bei der Meldung vorlegen, denn du solltest dort zunächst nachweisen, das du aus prekären arbeistgründen künigen musstest, sonst wirst du für Grundsicherung oder alg II mindestesn 1 Monat gesperrt bzw um, 30% gekürzt. 

die sind mitunter schon an solchen Ag s interessiert

Anwälte im Arbeistrecht sind da so eine sache. wenn du dazuverdinet hast, könnte es sein, das dich das amt im Rahmen der Grundsicherung bei Arbeistrechtsfragen unterstützt.

Sonst lohnt sich arbeitsrechtliches Klagen erst bei höheren Beträgen und eindeutigen Beweisen, da du dieenn antiel selbst zahlen musst, also der Ag niemals für die Anwaltskoisten aufkommt. vielleicht gibt es im Jobcenter Beratungsadressen, so mancher Anwalt berät auch kurz kostenfrei, aber bitte vorher informieren. Im Allgemeinen ist das Arbeitsrecht nur bei Kündigungen mit abfindungen für Anwälte interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelwohl3
02.06.2016, 14:21

Kleine Ergänzung:

Je nach Einkommenssituation kann ein Beratungshilfeschein eine kostengünstige Rechtsanwaltsberatung ermöglichen. Oder eben eine Gewerkschaftliche Beratung.

Auch ist bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten bei den Gerichten gewisse Hilfestellungen möglich.

1
Kommentar von 19Sandy85
02.06.2016, 14:23

Ja ich hab Abrechnungen und auch Arbeitszeitaufstellungen aus denen klar ersichtlich ist das ich keine Pausen hatte. Und noch heute wurde mir von Ex-Arbeitskollegen berichtet das es keine Pausen im Betrieb gibt. Die trauen sich nicht was zu machen da viele Ausländischer Herkunft sind. Würde aber für mich eine Aussage machen. Arbeitslos bin ich nicht mehr, hab gottseidank schnell wieder eine Arbeit gefunden daher ist das Arbeitsamt wohl raus auch wenn es eine Zeitarbeitsfirma war.

0

Was möchtest Du wissen?