Frage zur Einnahme von Remifemin plus?

5 Antworten

Besprich das mit deiner Frauenärztin. Sie kann dann schauen, ob sie dir ein anderes Präparat oder etwas für den Magen verschreibt - oder ob sie dich zu einem Kollegen überweist, der schaut, ob die Magenbeschwerden eine ganz andere Ursache haben.

Eigenmächtig Medikamente absetzen, ohne Rücksprache mit dem Arzt, ist nicht sehr empfehlenswert. Vor allem, weil du dann ja auch wieder die Wechseljahrsbeschwerden hast. Und die sind ein Thema, wo es ständig neue Erkenntnisse aus der Forschung gibt, wie man die behandeln sollte, wo es also insgesamt eine gute Idee ist, regelmäßige Rücksprache mit der Frauenärztin zu halten und gegebenenfalls die Therapie ein bisschen anzupassen :).

Ich bin zwar noch etwas jünger als du, nehme aber schon seit Jahren renifemin plus gegen Wechseljahresbeschwerden. Hatte vor 7Jahren eine OP. Gebärmutter wurde entfernt, Eierstöcke nicht. Habe auch schon mehrfach versucht, die renif. abzusetzen. Hatte dann nach einiger Zeit wieder Hitzewallungen . Habe dann zwischenzeitlich ein Hormongel vom Frauenarzt bekommen. Das konnte ich einfach wie eine Creme auf die Haut auftragen. War mega praktisch und hat mir gut geholfen. Aber für mich war das auch nicht die Lösung. Habe damit innerhalb kürzester Zeit einige Kilos zugenommen. Fazit ich nehme wieder renifemin. Das Gel ist wirklich super.....wenn man sichs leisten kann, ein paar Kilo mehr zu wiegen. Ich bin leider von Natur aus schon nicht ganz schlank....darum für mich nicht gut.

Mag Bescheiden klingen, aber Ddie Ärzte wissen es am besten. Aus der ferne etwas zu sagen, ist ein wenig schwierig, weil wir keine Befunde oder Unterlagen haben etc. Dementsprechend bitte beim Arzt anrufen und abklären.

Was möchtest Du wissen?