Frage zur Einkommenssteuererklärung1?

6 Antworten

Ist sehr davon abhängig, wie hoch Dein Jahresbrutto ist, ob und welche zusätzlichen Einkünfte (z.B. aus Wertpapieren, Sparguthaben usw.) vorliegen und wie es um Deine Altersvorsorge-Aufwendungen - Sozialversicherungen - außergewöhnlichen Belastungen bestellt ist.

Lade dir doch mal ELSTER herunter oder besorg Dir von Deinem örtlichen Finanzamt die CD (kostet nichts). Dann mach einfach mal eine simulierte ESt-Erklärung. Die zu erwartende Rückzahlung (oder leider auch evtl. fällige Nachzahlung) wird Dir von Elster angezeigt.

15

Dankeschön

0

Man kann immer irgend etwas absetzen. Probiere es einfach mal.

Lohnsteuerjahresausgleich lohnt sich nicht oder nur wenig, wenn du jeden Monat exakt das gleiche verdient hast, du ganz nahe am Arbeitsplatz wohnst und du gar keine Versicherungen für Auto, Gesundheit, Riesterrente oder ähnliches hast.

Das Aldiprogramm ist gut. Es hilft dir per Navigationsprogramm durch das Steuerformular und rechnet dir auch gleich auf den Pfennig genau deine Rückzahlung aus.

Wenn du wirklich keine weiteren Werbungskosten hast und ein relativ gutes Bruttoeinkommen, kann es sein, dass das ein Nullspiel wird.

Bei niedrigerem Bruttoeinkommen kannst du aber bspw. noch Haftpflicht oder KFZ-Haftpflicht angeben.

Wenn du riesterst ist diese Versicherung auch begünstigend.

Und was viele vergessen haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen  (bei Miete häufig in den Betriebskosten drin).

Das ist jetzt nur sehr grob gesprochen.

Wie funktioniert der Verlustvortrag bei der Einkommensteuererklärung?

Hallo,

ich habe mal eine Frage an euch (und ich bin echt am verzweifeln da mich meine Onlinerecherche nicht weiter bringt).

Folgende Situation: Ich habe für die Jahre 2012, 2013 und 2014 je freiwillig eine Steuererklärung abgegeben. Da ich in den Jahren Azubi war, und entsprechend hohe Werbungskosten hatte habe ich immer alle Steuern zurückbekommen (festgesetzt wurden also bei den Steuern, Soli und Kirchensteuer je 0,00 €).

Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass ich genau so hohe Werbungskosten hatte, dass ich genau auf 0,00 € komme ist es anzunehmen dass ich mehr Werbungskosten hatte als ich überhaupt mit meinen Steuern verrechnen konnte (weil ich damals gar nicht so viel Steuern gezahlt habe).

Jetzt habe ich ein paar Fragen an euch (zum besseren Verständnis):

1) Sehe ich das Richtig, dass für meinen Fall der Verlustvortrag vorgesehen ist ?

2) Wie gesagt habe ich die Einkommensteuererklärungen 2012, 2013 u. 2014 bereits freiwillig abgegeben. Kann ich jetzt noch von diesen Vorjahren mit der Einkommensteuererklärung 2015 verrechnen oder ist es dafür schon zu spät ?

3) Wenn 2. Nein, kann ich dann von diesen Vorjahren (2012, 2013, 2014) noch was mit der Einkommensteuererklärung 2016 verrechnen ?

Wäre euch sehr bankbar, wenn ihr mir da etwas licht ins dunkle bringen könntet.

...zur Frage

Einkommensteuer Einnahme-Überschußrechnung - wie mache ich das?

Ich bin Kleinunternehmer und stocke derzeit noch n´mit ALG2 auf. Ich bin also nicht Einkommensteuerpflichtig, muß aber eine 0-Erklärung abgeben. Dazu muß ich eine Einnahme-Überschuß-rechnung machen. Da ist soweit auch kein Problem - aber ich weiß nicht, welche Unterlagen ich einreichen muß. Die komplette Rechnung mit allen Einzelposten oder nur die Ergebnis-Zahlen?

...zur Frage

Steuererklärung nachträglich bei geändertem Familienstand

Ich habe 2013 geheiratet und muss meine Steuererklärung für 2012 abgeben. Muss ich nun in der Steuererklärung meinen jetztigen Stand (verheiratet) angeben oder muss ich ledig reinschreiben, damit ich mir keine Steuervorteile erschleiche?

...zur Frage

Kinderfreibetrag welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Hallo Community,

Ich und meine Frau haben dieses Jahr im April geheiratet und erwarten März 2018 unser erstes 👶🏻. Man macht sich ja mittlerweile auch Gedanken um die Steuererklärung und die Steuerrückerstattung der neuen Lohnsteuerklasse.

Meine Frau ist Arbeitslos und macht ein Fernstudium. Ich habe Januar Februar März April die Steuerklasse 1 gehabt nach der Hochzeit im Mai noch die 4 und ab Juni die Steuerklasse 3.

Wird nach der Steuererklärung die Vormonate auf 3 verrechnet wonach sich ja dan ergibt das man zu viele Steuern gezahlt hätte?

Kinderfreibetrag:

Was sind die Voraussetzungen für den Kinderfreibetrag? Ich habe ein Jährliches Brutto von 38.659, 00 €.

Gruß Sahim1

...zur Frage

Lohnt es sich als Ledige Person eine Lohnsteuererklärung zu machen?

Hallo
Ich bin Arbeitnehmer und ledig
Ich beziehe Mindestlohn(Vollzeit) und fahre immer 10mim mit dem Auto zur Arbeit
Ich will zum ersten Mal eine Steuererklärung machen und deshalb meine Frage:?!
Lohnt es sich ?

...zur Frage

Steuererklärung als Werkstudent auf Schicht (Werbungskosten)?

Hallo

Ich hätte eine Frage zu den Werbungskosten bei der Steuererklärung.

Ich bin Schüler und habe letztes Jahr auf Vollschicht in den Ferien für 6 Wochen bei einem größeren Unternehmen gearbeitet. Ich bin nicht über den Freibetrag gekommen, falls das wichtig ist.

Nun zu meiner Frage: Bei den Werbungskosten (Wege zwischen Arbeitsplatz und Wohnung) steht das Feld: Arbeitstage pro Woche.

Was soll man denn da eintragen? Eine ganz normale 5 Tage Woche oder etwas anderes, da ja auf Schicht die Arbeitstage pro Woche nie gleich sind und man das somit nicht pauschal sagen kann.

Eine weitere Frage wäre ob es sich überhaupt lohnt die Werbungskosten (natürlich ohne Belege auszufüllen) oder gibt es da auch einen Pauschalbetrag der sowieso geltend gemacht wird?

Vielleicht hat mit diesem Problem ja schon mal wer Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht ein paar Tipps geben.

Des Weiteren wäre interessant ob es nach andere Punkte geben kann die man geltend machen kann, wie z.B. die Kontoführungsgebühren die man ja Pauschal mit 16 Euro geltend machen kann.

Liebe Grüße und danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?