Frage zur Bioshock Infinite Story

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Story-Erklärung (achtung Spoiler!):

"Nach seinen Gräueltaten in Wounded Knee wollte Booker sich von seinen Sünden reinwaschen und sich taufen lassen. In einem Universum (Universum 1) tat er es und nahm den Namen Comstock an. In einem anderen Universum tat er es nicht und blieb Booker (Universum 2).

In Universum 1 errichtete Comstock Columbia mit Hilfe der Physikerin Lutece, während Booker in Universum 2 eine Tochter bekam (und sehr hohe Schulden anhäufte). Lutece (in Universum 1) fand eine Möglichkeit mit anderen Universen zu kommunizieren und traf auf diese Art und weise auf ihr männliches Gegenstück aus Universum 2. Zusammen arbeiteten sie für Comstock in Universum 1 um der Stadt zu voller Blüte zu verhelfen. Comstock bekam jedoch mit das Booker in Universum 2 eine Tochter hatte . Er selber konnte keine Kinder zeugen da er jahrelang der Maschine ausgesetzt war welche Lutece gebaut hat (mit dieser konnte er die Zukunft abschätzen und so seinen Ruf als Prophet festigen). Er beauftragt also den männlichen Lutece aus Universum 2 Booker seine Tochter abzukaufen. Dieser tat dies auch überlegt es sich jedoch kurz darauf anders. Als er sie zurückholen will trifft er auch Comstock und Beide Kämpfen um Anna/Elizabeth. Comstock gibt den Befehl das Portal (Universum 1 <-> Universum 2) zu schließen worauf Anna/Elizabeth ihren kleinen Finger verliert.

Jahre später erfahren die Lutece-Zwillinge in Universum 2 was Comstock aus Elizabeth machen will und der männliche Lutece fordert das sie das Mädchen zurückschicken. Comstock erfährt jedoch von dem Plan und lässt die beiden töten in dem er ihre Maschinen sabotieren lässt (durch Fink). Sie werden aber nicht getötet sondern multidimensional aufgeteilt. Dies erlaubt es ihnen sich zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort in jedem Universum aufzuhalten.

Die Lutece Zwillinge kehren zurück nach Universum 2 zu Booker um ihm die Chance zu bieten in Universum 1 zu wechseln um Anna zu retten. Beim Übergang verliert er jedoch seine Erinnerungen (außer dem Namen Anna) und sein Verstand beginnt sich neue Erinnerungen zu erschaffen. Daher glaubt er das Mädchen für seine Schulden eintauschen kann („Bring us the girl and wipe away the dept“ - einfach aus dem Kontext gerissen).

Die Lutece Zwillinge versuchen Booker und Elizabeth nun während der Ereignisse des Spiels zu helfen, jedoch kann Comstock durch deren Maschine viele Ereignisse voraussagen.

Am Ende erkennt Elizabeth alle diese Zusammenhänge und führt Booker zurück zum Zeitpunkt seiner Taufe. Dort ertränkt sie ihn um zu verhindern das Comstock jemals erschaffen wird. Dies passiert parallel in Millionen und Abermillionen von Universen so dass tatsächlich alle Versionen von Comstock ausgelöscht werden. (Das dies parallel geschieht mutmaße ich nur da man viele Versionen von Booker und Elizabeth bei den Leuchttürmen sieht und sie meint das sie alle das selbe Ziel haben: den Anfang)"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Farel
14.07.2013, 11:35

Wobei es ja zwei Dinge am Ende des Spiels gibt, die ich für etwas unlogisch halte.

Erstens:

Wenn Elizabeth am Ende die Super-Power über Raum und Zeit hat und quasi tun kann, was immer sie will, warum ertränkt sie dann ALLE Bookers bei der Taufe und zwar BEVOR er sich entschieden hat? Es müsste dann doch auch in ihrer Macht stehen nur die Bookers zu töten, die sich haben taufen lassen, oder nicht? Warum also nicht nur die Comstocks töten, sonern gleich alle Bookers?

Zweitens:

Wenn man dieser Parallel-Universen-Theorie glaubt, dann verzeigen sich Entscheidungen ja extrem. Jede mögliche Handlung, die man hätte durchführen können, jede Entscheidung, die man hätte treffen können, hat man irgendwo getroffen.

Aber ist Elizabeths Entscheidung, Booker zu ertränken, oder allein schon Bookers Entscheidung, am Ende weitergehen zu wollen, nicht auch eine Entscheidung? Am Ende ertränken alle Elizabeths alle Bookers, die am Ende durch die Tür des Leuchtturms gegangen sind und die Wahrheit erfahren wollten. Aber müsste es laut Parallel-Universen-Theorie nicht genauso viele Bookers geben, die am Ende nicht durch die Tür gegangen sind? Oder irgendein Universum, in dem Elizabeth Booker am Ende nicht ertränkt? Dadurch würde sich doch das ganze Problem nicht lösen und es gäbe nach wie vor Comstock.

0
Kommentar von Philipplolo
14.07.2013, 19:23

Sehr viel von meiner Theorie hat nicht gestimmt.Ich glaube das einzige was ich richtig hatte war die Theorie,dass die Taufe der Ausgangspunkt war.Falsch hatte ich aber vermutet,dass Anna nicht Elisabeth wäre,sondern,weil Booker ja eine Tochter hat,hat Comstock auch eine(Parallel verlaufend).

Frage zum Gedächtnissverlust:Heißt das,die Lutece-Zwillinge,haben ihn zum Leuchtturm gefahren und ihm den Weg im Leuchtturm gelegt?

0

Jap, hab ich verstanden^^

Du kannst ja einfach sagen, was so deine Theorien sind und ich kann dir sagen, ob die passen oder nicht.

Ansonsten kannst du auch einfach mal googlen. Es gibt ein Bioshock Wiki, das das alles recht gut erläutert.

Da ich jetzt nicht ganz verstanden hab, ob du mit dem Spiel durch bist oder nicht, würde ich dir einfach raten, es erstmal durchzuspielen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiel dich das Spiel einfach durch... Ist ja sinnlos jetzt zu spoilern, wenn du gerade dabei bist es zu spielen, dann ist doch die ganze Spannung raus^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?