Frage zur Bioarbei meiner Tochter (Nervensystem)

5 Antworten

Der Kniesehnenreflex funktioniert noch, denn der wird nicht vom Gehirn gesteuert. Bei diesem Reflex erfolgt die Reizleitung nur bis zu einem Knoten im Rückenmark auf Lendenwirbelhöhe, dort befinden sich Nervenknoten die die Reflexe steuern.
Auch wenn der Kontakt vom Rückenmark zum Hirn im Halswirbelssäulenbereich unterbrochen ist, die Verbindung Knie - Nervenknoten ist intakt und darum kommt es zum Reflex.
Müsste jeder Reiz, der einen Reflex auslöst erst im Hirn verarbeitet werden wäre die Reaktion viel zu langsam, z.B. Hand auf Herdplatte - man hat die Hand schon weg gezogen bevor der Schmerz bewusst wahrgenommen wird.

Der Kniesehnenreflex kann bei einer Querschnittslähmung meistens noch ausgelöst werden!

Es handelt sich um einen Reflexbogen des peripheren Nervensystems. Wenn der Querschnitt oberhalb oder unterhalb der "Verschaltung" dieses Reflexbogens stattfand, wird dieser nicht beeinflusst. Nur wenn die Schädigung in Höhe des Reflexbogens liegt, erlischt der Reflex. Das gilt für alle Muskeleigenreflexe, auch "monosynaptischer Reflex" genannt. Bei Querschnittslähmungen treten diese Reflexe sogar verstärkt auf.

DH ! Dem ist nichts hinzuzufügen.

0

ich bin kein Mediziner aber ich denke schon, da der Reflex ja nicht vom Gehirn gesteuert wird, sondern lokal ausgelöst wird

Blödsinn. Reiz ins Gehirn - aua - Reiz zum Muskel - Zucken. Mit einem Loch in der Datenautobahn geht da nix.

0
@Aristella

bevor hier auf Blödsinn gepocht wird vielleicht erst mal wirklich sicher sein - es geht sehr wohl noch, Erklärung siehe unten!

0
@Aristella

kommt drauf an wo das Loch ist! Und das ist hier ja im Halswirbelbereich. Der Reiz wird aber viel weiter unten verarbeitet

0
@Aristella

Das Gehirn spielt beim Kniesehnenreflex nur insofern eine rolle, als dass es ihn dämpft. Wird die Verbindung zum Gehirn durch einen Querschnitt in Höhe der HWS gekappt, verstärkt sich der PSR sogar noch.

0

Venlafaxin (Trevilor) absetzsyndrom!

Hallo,

Ich nehme jetzt seit ca 6 wochen kein Venlafaxin mehr. Habe es langsam ausgeschlichen. Nur mir kommt es so vor als ob ich immer noch nen Entzug durchmache: Unrealitätsgefühl,abartige müdigkeit, schweisige hände/füße, krankheitsgefühl

auf wikipedia steht zwar dass die absetzsymptome bis 2 monate danach noch auftreten können aber eig nur wenn man es NICHT aussschleicht....

Hat jemand Erfahrung damit und kann mir ne hilfreiche Antwort geben?

ps: ich habe es damals wegen schwindel verschrieben bekommen, der aber wie sich rausstellte von der hws ausgelöst wurde

...zur Frage

Knoten am Hals vom Arzt entdeckt. Was heißt das?

Hallo, ich bin wegen meines Unfalls in Behandlung und der Arzt hat vorsorglich den Hals und HWS untersucht, dass da nichts ist. Ganz nebenbei hat er aber an der Lymphe oder so (Schulter-Hals-Bereich) einen Knoten festgestellt. Den will er genauer untersuchen, sobald es mir mit meiner Verletzung besser geht (Blutuntersuchung usw.) Nun beschäftigt mich das aber und habe schon etwas nach Lymphknoten gegoogelt. Diese Ergebnisse gefallen mir gar nicht. Hat jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht und kann es tatsächlich das heißen, was ich da gelesen habe? Könnte das im schlimmsten Fall Krebs bedeuten? Unheilbar?

...zur Frage

Notarzt/Notärztin, RS, RA - Spineboard oder Vakuummatratze - welches wird primär verwendet?

Tag,

eine Frage die bitte Fachpersonal beantworten soll. Soll ein Notarzt, eine Notärztin oder auch Rettungsassistenten bis hin zu den Rettungssanitäter, ein Spineboard oder eine Vakuumatratze verwenden, bei einem HWS- Verletzung oder auch SHT.

Gibt es da überhaupt differenzierungen oder Ähnliches?

Ich erbitte um eine ordnungsgemäße Antworten, die mir meine Frage beantwortet. Ich bedanke mich schon mal vorerst für die, hoffe ich, netten und hilfreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen,

euer zucheroz

...zur Frage

Die Tochter der Tochter des...?

Darf ich was mit der Tochter der Tochter des Onkels meiner Mutter anfangen?

...zur Frage

Technische Fortschritte im Bereich Musik

Hallöle :)

Ich habe zurzeit eine Projektarbeit in der Berufsschule... Naja kann leider dazu nichts finden darum hoffe ich dass mir hier jemand einen Tipp geben kann ich suche jedenfalls eine Seite Buch oder halt auch Antwort wo drin steht wie sich die Musik (Vorallem im Bereich des Studios, also Aufnahme der Stimme, und der Instrumente etc) innerhalb der letzten 50 Jahre verändert hat?

was ich Weiss dass es Bandmaschinen gab und später die Digitalen hinzu kamen, danach soll der PC schon gekommen sein?

Hoffe ihr könnt mir gute Tipps geben....

MfG Milos

...zur Frage

Hat meine Tochter den überlebenskampf verloren?

Hallo meine Tochter liegt nun schon seit 5 Tage nach schweren Kopfverletzungen im koma , bis heute war die Hirnaktivität bei 3 % jedoch seit 12 uhr zeigt das EEG dauernd eine Nulllinie an , hat sie aufgehört zu kämpfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?