Frage zur Bezahlung von Überstunden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist in einem solchen Fall gesetzlich geregelt, dass die Überstunden finanziell ausgeglichen werden?

Ein unmittelbar anzuwendende gesetzliche Bestimmung zum Umgang mit Überstunden gibt es nicht.

Der "Normalfall" ist die in Deinem Arbeitsvertrag getroffene Vereinbarung zum Freizeitausgleich (in analoger Anwendung des Arbeitszeitgesetzes ArbZG § 3 "Arbeitszeit der Arbeitnehmer").

Wenn der vereinbarte Freizeitausgleich nicht möglich ist - wie in Deinem Fall aus betrieblichen Gründen -, dann muss in anderer Weise ein Ausgleich geschaffen werden - auch wenn es dazu keine vertragliche Vereinbarung gibt -, und das ist dann eben der Entgeltungsanspruch; dabei kannst Du Dich auch auf das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 612 BGB "Vergütung" (das im Übrigen grundsätzlich für den Ausgleichsanspruch bei Überstunden gilt).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
02.02.2016, 21:27

... stützen.

0

Das wird alles in einem Vertrag festgehalten, es sei denn so etwas wird intern geregelt. Das hängt dann von dem Chef ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei mir war es so, das ich entweder bekam ich einen Tag frei oder wie du sagst habe ich es auch ausbezahlt bekommen. das mit dem ausbezahlen ist glaub ich geregelt in Algemeinem Arbeitsvertrag... nicht sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte alles schriftlich festgehalten werden ist nur Ratsam hast du bessere Karten und immer was in der Hand und wenn es der Arbeitgeber ehrlich meint sollte das kein Proplem für ihn sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?