Frage zur Bewerbung (Lebenslauf) und den verschiedenen Schulformen.

5 Antworten

Yupp, aufführen. Mit Namen, Ort, also z.B. 1972-1976 Schnuppi-Grundschule Timbuktu, 1976-xxxx Chakka-Gymnasium Tupfing, xxxx- yyyy Guggse-Gymnasium Tolling..

NICHT alle aufführen!

Wenn du z.B. 2006 dein Abitur gemacht hast, dann schreibst du nur das Gymnasium auf, an dem du es gemacht hast. Dass du in der Grundschule warst erschließt sich allein schon daraus, dass du Abi hast. Ohne Grundschule kein Gymnasium und kein Abi.

Vermeidet eure Lebensläufe durch Uninteressantes aufzublähen. Das langweilt den Personaler und macht euch uninteressant.

Einzige Ausnahme: Ihr habt einen Realschulabschluss erworben, dann eine Ausbildung gemacht und dann noch das Abi nachträglich in Angriff genommen. Das zeigt Ehrgeiz und Willen. Das schreibt man dann aber auch nur bei seinen ersten Bewerbungen in den Lebenslauf. Mit dem ersten Studiumabschluss und den ersten Berufsjahren auf dem Buckel, kräht da auch kein Hahn mehr danach.

du musst im Lebenslauf deine komplette Schullaufbahn angeben.

Aha: Geht schon los: Die Grundschule ist Voraussetzung für alles weitere und interessiert daher niemanden. Typische "Ich weiß, dass ich nichts weiß" Antwort! StupidGirl: Nomen est omen?

1
@SellaSev

Komisch, dass man in Bewerbungscoachings lernt, die alle stichpunkt-artig anzugeben. Alles Pappnasen-Coaches, klar.

0
@SiViHa72

Leider ja :-( Die Bewerbungscoachings (Lehrer, Sozialpädagogen ect...) haben häufig erschreckend wenig Ahnung von aktuellen Standards und auch von "stichpunkt-artig".

1
@SellaSev

Gerade Lehrer haben da wirklich wenig Ahnung. Die kriegen nach dem Studium ihr garantiertes Referendariat und danach mit großer Wahrscheinlichkeit die Verbeamtung und einen Job an einer Schule. Im extremsten Fall haben die sich nie selber beworben! Und dann lesen sie einen Bewerbungsratgeber und meinen ihren Schülern darüber etwas beibringen zu können....

2
@SellaSev

Dusslige Kommentare bzgl. meines Usernamens bin ich gewohnt und es zeigt mir, wessen Geistes Kind man ist.
Selbstverständlich gehört die Grundschule in den Lebenslauf, schon allein um eine lückenlose Schullaufbahn zu zeigen, die nicht möglicherweise durch besondere Umstände unterbrochen wurde. (Ich hoffe, das muss ich jetzt nicht noch einzeln erläutern).

0
@StupidGirl

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Bitte, dann gebt die lückenlose Schullaufbahn an, der Entscheider könnte nur evtl. etwas gelangweilt sein und diese (in Sekundenschnelle überflogenen) Bewerbungen beiseite legen. Besondere Umstände bei der Grundschule? Da kommt nur Negatives in Betracht und das sollte vielleicht nicht thematisiert werden "CleverGirl".

0
@StupidGirl

Was glaubt ihr denn alle, was einen Personaler interessiert und wieviel Zeit er pro Lebenslauf hat? Den interessieren die letzten Stationen - bei Berufserfahrung mit mehr oder minder ausführlicher Beschreibung.

Wenn da jmd mit Hochschulabschluss vor mir sitzt, dann ists mir egal ob er in der Grundschule durch Umzug mal ein Jahr verloren hat oder ob er im Gymnasium mal sitzen geblieben ist und dabei die Schule gewechselt hat. Das ist alles Jahre bis Jahrzehnte her. Was soll mir das noch über den Menschen sagen, der sich gerade als Ingenieur bei mir bewirbt? Was geht es mich an?

0

Bewerbung Lebenslauf im mittleren Alter

Wie ist das für einen erwachsenen Menschen von Mitte 40 im Lebenslauf. Muss da noch von der Grundschule an alles lückenlos aufgeführt werden, was man je in seinem Leben gemacht hat? Oder beschränkt man sich meinetwegen auf die letzten 10 Jahre?

...zur Frage

Alles in den Lebenslauf schreiben?

Hallo,

Kommt in einen Lebenslauf grundsätzlich alles rein, auch wenn es für den Beruf für den man sich bewirbt nicht von größter Relevanz ist?

(Als Beispiel: Ich bewerbe mich für eine Stelle als Laborassistent und nenne dann im Lebenslauf ein zweiwöchiges Schulpraktikum im Kindergarten)

Werden Schulpraktika überhaupt beachtet? Soweit ich weiß macht ja jeder Schüler im Laufe seines Schülerlebens ein Praktikum?

...zur Frage

Berufsschule im Lebenslauf angeben?

Hi, ich werde ab dem 18.08.2011 die BBS mit Thema Wirtschaftsinformatik besuchen. jetzt ist die Frage: da ich die Schule noch besuchen werde wie soll ich das im Lebenslauf aufführen? Bei mir sieht das jetzt so aus: Schulabschluss: Sekundarabschlus I Realschule: 2004 - 2011 Beispielschule. Grundschule: 2000 – 2004 Beispielgrundschule. Soll ich die BBS vor die Realschule setzen? Oder soll ich sie ganz weglassen?

...zur Frage

Bewerbung nach Studium, Muss Grundschule im Lebenslauf genannt werden?

Hallo zusammen, bin gerade dabei mich zu bewerben. Ich habe ein Pädagogikstudium abgeschlossen und frage mich gerade, ob in den Lebenslauf noch die Grundschule hineingehört. Vielleicht könnt ihr mir helfen, danke!

...zur Frage

Soll man in einer Bewerbung auch seine Schwächen aufführen?

Soll man in einer Bewerbung auch seine Schwächen aufführen? Wenn ja, wo - im Bewerbungsanschreiben oder im Lebenslauf?

Liebe Grüße

...zur Frage

Lebenslauf Feedback?

Hey Leute, könntet ihr mir bitte Feedback zu meinem Lebenslauf geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?