Frage zur Bewährungsstrafe

3 Antworten

s stimmt, nur Strafen bis höchstens 24 Monate sind in D zur Bewöhrung auszusetzen. Die höchstmögliche Bewährungszeit ist 5 Jahre.

18

Also kann man auch drei Monate auf drei Jahre oder zwei Jahre auf vier Jahre usw bekommen? Die beiden Daten bestimmt der Richter? Und spricht man das dann so aus??

0
56
@lulululukas

die Verhältnisse müssen stimmen. die Bewährungszeit darf nie kürzer sein, als die ausgesprochene Strafe. Je mehr Vorstrafe einer hat desto länger ist die Bewährungszeit. also 2 Jahre mit 1 Jahr bewährungszeit geht nicht. 2 Jahre mit drei Jahren bewährungszeit für einen Ersttäter. Hat derjenige Vorstrafen, aber man will ihm weil mdas zurückliegt doch nochmal Bewährung geben, so bekommt er aber eine Bewährungszeit von 4, oder gar 5 Jahren.

Bei einer Strafe von 3 Monaten, wre aber 2 und mehr Jahre Bewährungszeit überzogen. aber Freiheitsstafen unter 6 Monaten gibt es sowieso kaum noch. da gibt es Geldstrafen.

0

Mein Ex man hat Versucht mich um zu bringen und ich hatte am Dienstag den letzten Verhandlungstag .Echt häftig er hat 8 Monate auf 3 Jahre Bewährung bekommen weil er es nur versucht hatte und die Tat nicht ollenden konnte echt Traurig .

Hä? Man kann Bewährung max. bis zu zwei jahre bekommen.Also wenn du eine tat begehst, die mind. 5 jahre fordert, kannst du keine bewährung bekommen. es kommt auf die tat an. und wenn du 2 jahre auf bewährung bekommst, dann dauert diese auch 2 jahre. wenn du 1 jahr auf bewährung bekommst, dann dauert die auch nur 1 jahr. und in der bewährungszeit darfst du dir absolut nichts zu schulden kommen lassen und musst zum bewährungshelfer.

18

du hast kein plan. ein jahr auf bewährung heißt, wenn du was verbrichst, gehst du mind. ein jahr ab. die probezeit ist aber drei jahre oder so ^^

0

Warum ist eine Bewährungsstrafe höher gewichtet als eine Geldstrafe?

Weil an sich ist es doch "besser" auf Bewährung rumzulaufen, ohne ne wirkliche Strafe zu haben (wenn man nix weiteres macht, kommt ja nix mehr), anstatt Tausende von Euros zu zahlen, oder sag ich jetzt was falsches?

...zur Frage

Welch Strafe ist zu erwarten bei Fahren ohne Führerschein?

Ein Bekannter ist neulich in eine Polizeikontrolle geraten. Er ist ohne Führerschein gefahren, die Nummernschilder gehörten nicht zum Auto, es hatte keinen TÜV und bei der Blutabnahme sind Rückstände von Amphetaminen, Alkohol und Gras gefunden worden. Nun läuft seine Bewährung wegen Drogenkonsums und - handels (6 Jahre Haft) noch bis nächsten März. Welche Strafe ist zu erwarten? Ist eine Bewährungsstrafe in der Bewährung möglich bzw sind mit einem guten Anwalt auch 20 Sozialstunden als Strafe möglich bzw realistisch oder fährt man bei einem so vergleichsweise geringem Delikt doch ein? Das Auto will die Polizei immer noch nicht rausrücken. Es sollen noch Untersuchungen im Auto durchgeführt werden.

...zur Frage

Doppelte Bewährungsstrafe?

In einem Ermittlungsverfahren erwarte ich, daß das Verfahren bald eingestellt wird, aber im schlimmsten Fall käme es zu einer bewährungsstrafe von 1 Jahr.

Wenn z.B. Ende 2014 ich zur Bewährungsstrafe verurteilt werden würde und Ende 2015 kommt es zu einer Verurteilung wegen Nichtabgabe einer Steuererkärung (108.000 Euro Steuerschulden)... wird diese dann trotzdem zur Bewährung ausgehängt? Normalerweise wäre es eine Summe, bei der eine Bewährungsstrafe von 1 Jahr rauskommt, wenn man nicht vorbestraft ist.

...zur Frage

Bewährungsstrafe nach erneutem Bewährungswiderruf

Ich hatte schon einmal eine Bewährungsstrafe wegen Leistungserschleichung,dann hab ich die selbe Straftat wieder begangen und meine Bewährung wurde widerrufen.Meine Strafe hab ich bereits abgessesen,sollte ich die gleiche Straftat nocheinmal begehen,hab ich dann eine erneute Chance auf Bewährung oder denkt ihr dass ich eher noch länger in das Gefängnis muss?

...zur Frage

Angemessenes Strafmaß für Schreckschusswaffe?

Guten Abend,

wurde an Silvester beim führen einer Schreckschusswaffe erwischt (nur führen, keine benutzung) und habe heute Post mit dem Strafmaß bekommen. Zwei Jahre auf Bewährung und 300€ Strafe + 72 € Bearbeitungskosten. Ist die lange Bewährungsstrafe überhaupt angemessen für eine Person die noch nie vorbestraft war ? Außerdem verdiene ich nur 430€ in der Ausbildung , muss 260€ Miete zahlen, 100€ für essen und 50€ Autoversicherung , 25€ Handy/DSL, 100€ Sprit . Also wie ihr seht schreibe ich so oder so schon rote Zahlen und muss Geld bei Familie pumpen.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?