Frage zur Belichtungszeit!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Belichtung hängt neben der eigentlichem Helligkeit des zu fotografierenden Objekts von 3 Faktoren ab. Der Belichtungszeit, der Blende und der ISO-Empfindlichkeit des Sensors. Die Belichtungszeit ist in Sekunden.. wobei hier meisst 1/100 angegeben ist, also 100 steht für eine hundertstel sekunde. Und das ist deutlich kürzer wie 1/2 also 2 also eine halbe sekunde. Die Blende gibt an, wieviel Licht durch das Objektiv kommt. auch hier wird 1/x gerechnet. eine 1/2 Blende ist sehr groß, 1/11 ist sehr klein. Und die ISO gibt an, wie empflindlich der Sensor das Licht aufnimmt. Je höher der ISO_Wert, desto empfindlicher der Sensor, also desto heller das Bild. Allerdings auch das Rauschen im Bild. du kannst (je nach Kamera) an bis zu 3 Stellen also die Helligkeit deines Fotos einstellen. Also offene Blende (1/2) bei kurzer Belichtung und normalen ISO ist ähnlich wie eine kleine Blende bei langer belichtung.. oder beides klein/kurz und ISO hoch. Allerdings "bevor" du die aufnahme machst. Eine Aufnahme, die bereits überlichtet/unterlichtet aufgenommen wurde, ist eigentlich nicht mehr korrigierbar. Und wenn dann mit keinem akzeptablen Ergebnis.

für deine Sportaufnahme würd ich also große Blende, kurze Bleichtung und höhere ISO nehmen. offene Blende bedeutet aber auch, die Tiefenschärfe sinkt, du musst also gut fokkusieren.

Flo132 16.08.2011, 13:33

Also das mit dem ISO und der Belichtung habe ich verstanden aber wie mache ich das mit der Blende?

0
ProPhiL 16.08.2011, 13:36
@Flo132

das ist bei jeder Kamera anders. Das steht aber sicherlich in der Bedienungsanleitung.

0
Flo132 16.08.2011, 13:39
@ProPhiL

Ich habe die nikon D5000 und habe leider nur ein Kamerahandbuch auf holländisch und die Sprache liegt mir nicht so^^

0
gerrus 16.08.2011, 14:07
@Flo132

Übrigens du kannst deine Handbuch gegen ein deutsches umtauschen.Du musst bloss deine Kamera auf der Nikon.de seite registrieren,dort findest du auch ein handbuch als PDF datei in der deutschen sprache.

0

so richtig habe ich deine Frage nicht verstanden :-(. Die Belichtungszeit, die Blende und die Filmempfindlichkeit stehen im Zusammenhang. Wenn du eines änderst dann ändert sich auch das andere. Früher gab es "Belichtungsmesser". Da hast du die Filmempfindichkeit eingestellt und hast dann dazu Blende/Belichtungszeit erhalten. Es wäre schön wenn du ein paar konkrete Werte schreiben könntest. Du kannst mal so als Richtwert Filmempfindlichkeit 200 ASA; Blende 8; Belichtungszeit 125 stel Sekunde einstellen. Das klappt bei leicht bewölktem Himmel.

wenn du einen lange belichtungszeit einstellst, bleibt de rverschluss länger auf und nimmt nicht den kurzen augenblick auf, den du willst, sondern länger. das fotomotiv wird verschwommen .

deshalb eine kurze belichtungszeit, dann geht der verschluss der kamera nur ganz kurz auf.

damit es nicht zu dunkel wird stellt man die empfindlichkeit des films ein. entsprechend ein.

es gibt verschiedene seiten auf denen das a und o des fotografieren erklärt wird.

Das kannst du dann entweder mit einer größeren Blende (kleinere Zahl) oder einem höheren ISO-Wert ausgleichen. Scheinbar bist du ja im manuellen Modus, denn sonst würde die Blendenautomatik ja die Blende entsprechen so anpassen, dass das Bild richtig belichtet wird.

Das ein Bild mit kürzerer Belichtungszeit dunkler wird ist ja klar, es kann ja (auf die selbe Zeit gesehen) deutlich weniger Licht auf den Sensor gelangen.

Was hast Du denn für eine Kamera? Nach den Stichworten zu urteilen ist es eine Nikon Spiegelreflex, näch? ^^

1.) ISO-Zahl erhöhen (Empfindlichkeit des Bildsensors)

2.) zur Not, wenn das Objekt nicht zu weit weg ist, einen externen oder wenn du hast den internen Blitz benutzten (Aufhellblitze machen auch tagsüber Sinn)

3.) nicht mit der Blendenautomatik arbeiten, sondern der Belichtungsautomatik und mit den manuellen Einstellungen experimentieren

4.) ist das Objekt sehr klein und im Gegenlicht oder Himmel, nutze den Spot-Belichtungsmeßbereich

Wenn das alles nichts hilft, brauchst du ein Objektiv mit mehr Lichtstärke.

Flo132 16.08.2011, 13:41

Also ich habe die nikon d5000 aber wenn ich den blitz einschalte dann geht der belichtungswert direkt auf 1/200 und ich kann ihn dann auch nicht mehr höher stellen.

0
understeering 16.08.2011, 15:13
@EdgeOfReason

Ja, das liegt an der Blitz-Synchro. Die Cam ist darauf ausgelegt, mit 1/200 den blitz synchron abzufeuern, darüber gehts nur, wenn die Cam n StroboBlitz machen kann, sonst gibts halb schwarze Bilder ^^

In die andere Richtung gehts (also längere Verschlußzeiten) über BlitzKnopf + hinteres Einstellrad, dann solltest Du auf "2. Vorhang" stellen können.

0

Um schnelle Bewegungen scharf hinzubekommen, musst du eine kurze Belichtungszeit wählen, das ist schon mal gut so. Jetzt werden die Bilder zu dunkel, folgende Alternativen gibt es: Blende auf (also ein niedriger "F-Wert"). Wenn das nicht reicht: ISO hoch (Lichtempfindlichkeit)

... oder sogar den Blitz verwenden ...

Was hast Du für eine Kamera?

Wenn Du den Modus "Sport" hast, stell mal darauf. Dann entscheidet die Kamera für sich, welche Einstellungen angemessen sind.

Ansonsten musst Du bei Sportaufnahmen darauf achten, dass die Verschlusszeiten kurz gehalten werden und eben mit offener Blende.

Außerdem solltest Du versuchen, die Kamera "mitzuziehen". Sprich, Du folgst dem Objekt mit der Kamera und löst dann aus. Das erfordert ein wenig Geschick und Übung, aber hilft enorm, damit die Bilder im Nachhinein nicht verschwommen werden.

Was Du allerdings schreibst, ist glaube ich ein kleines Missverständnis.

Du verwechselst die Blende mit der Belichtungszeit, denke ich.

Denn bei der Belichtungszeit ist ein hoher Wert nicht gleich eine geringe Belichtungszeit.

Bei einer geöffneten Blende beispielsweise, ist der Zahlenwert kleiner

Bei einer geschlosseneren Blende, ist der Wert höher.

Das ist bei der Belichtungszeit nicht so.

mit besten Grüßen EdOfRe

EdgeOfReason 16.08.2011, 13:08

Verstehe jetzt, was Du meinst. Habe nicht richtig gelesen, sorry.

Also in dem Sinne hast Du schon Recht, dass zB der Wert 1/5000 (höher) eine geringere Belichtungszeit darstellt als der 1/2000 (niedriger).

Aber wie gesagt, Du solltest darauf achten, dass

  • kurze Verschlusszeiten/ geringe Belichtungszeit

  • mitziehen

  • offene Blende

  • ISO-Werte einstellen/optimieren

0
gerrus 16.08.2011, 14:12
@EdgeOfReason

Der Wert 1/4000 ist doch nicht höher als der 1/2000!

Im ersten beitrag hast du das schon richtig geschrieben!!

0
EdgeOfReason 16.08.2011, 14:47
@gerrus

Nein. Nicht in dem Sinne. Aber 4000 ist höher als 2000

Der Wert an sich ist nicht höher, das ist richtig.

Aber was der Fragesteller wohl meint, ist die alleinige Zahl an sich.

Deswegen auch meine anfängliche Verwirrung. Und als ich dann nachgedacht habe, und überlegte, warum er denn der Meinung ist, dass der Wert dann höher sei (Was ja eig nicht der Fall ist) bin ich dann darauf gekommen, dass er wohl die Zahl an sich meint - nicht den Wert insgesamt.

0

Was möchtest Du wissen?