Frage zur Angststörung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Frage. Die Chancen stehen zu Anfang nämlich am besten, eine derartige Störung schnell in den Griff zu bekommen. Der Auslöser scheint hier klar und wenn sonst alles unauffällig ist, wäre eine Therapie die erste Wahl! Deine Frage ist nun ebenfalls berechtigt. Einerseits sollte man der Angst nie aus dem Wege gehen, den sonst wird sie wachsen, auch dynamischer werden. Anderseits muss man sie aber auch nicht auf Teufel komm raus heraufbeschwören. Dazu bedarf es eben professioneller Hilfe. Und du musst in dich selber hören.

10

Ich bin in Therapie, aber ich kann mich nicht entscheiden, ich bin sehr hin und her gerissen

0
17
@Hardileinhilft

Würden Sie evtl. auch mit der Partnerin oder dem Partner gerne mal darüber reden? Alleine das könnte schon eine positive Veränderung herbei führen.

0
10
@Jacqueline8578

Also Sie können nicht sagen ob es zum beispiel heute schlauer wäre zu vermeiden oder einfach auszuprobieren

0

Das ist eine psychische Erkrankung, die am besten mit einer Therapie zu behandeln ist. Dort kann man lernen, besser mit seinen Ängsten umzugehen.

10

Ich weiß ich bin bereits in Behandlung nur ich weiß nicht ob es nun sinnvoller ist GV zu vermeiden oder es auszuprobieren

0
73
@Hardileinhilft

Das wirst du mit deinem Therapeuten besprechen müssen. Ich denke, die Community hier ist für solche Fragen nicht der richtige Ansprechpartner.

0

hallo Hardilein,

es wäre sehr wichig, dass Du mit Deiner Angststörung zu einem Psychologen u. Therapeuten gehst. Solltest Du bereits in Behandlung sein, stelle Deine Frage bitte Deinem Psychologen o. Therapeuten, denn die Antwort ist von mehreren Faktoren abhängig, die wir hier nicht kennen.

Extreme Übelkeit/Erbrechen bei Aufregung, Stress und Angst (Emetophobie, Angststörung). Was tun?

Hallo, ich leide seit vielen Jahren an Übelkeit und Erbrechen, wenn ich mich neuen Situation stellen muss bzw. wenn ich aufgeregt bin, Stress oder Angst habe. Damals war das nicht so stark, aber mittlerweile merke ich, wie es immer schlimmer wird. Bereits kleine Situationen lösen bei mir große Angst aus, obwohl ich selber weiß, dass keine Gefahr oder sonst was besteht. Habe gelesen, dass sich das "Emetophobie" nennt.

Ich weiß nicht mehr weiter. Das schränkt mich total ein und in Notfällen nehme ich ein Benzodiazepin (1-2 mal in 3 Monaten) in geringster Menge, wobei das auch nicht immer hilft.

Tipps, wie ablenken oder etwas trinken etc. hilft alles nicht. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit kommt entweder schon tage vorher oder manchmal ganz spontan aus dem nichts.

Weiß jemand weiter, der möglicherweise sogar diese Phobie hat?

MfG

...zur Frage

Anpassungsstörungsdauer?

Hallo, ich bin nun in Psychotherapie, weil vor ca 4 Monaten bei mir eine Anpassungsstörung aufgetreten ist und bis jetzt anhält. Sie hat mir erklärt was das ist und wie es dazu kommt, dass ich das habe. Das hab ich soweit alles verstanden und es klang auch logisch für mich wieso das dann dazu führt. Nun wollte ich wissen, wie lange so eine Anpassungsstörung dauert? Habe eine Depressive und Angststörungsreaktion gemischt also. Teile einer depressiven Verstimmung und Teile einer Angststörung nur halt nicht so stark wie eine normale Angststörung oder Depression und ich schätze mal ich hab einen der etwas schwächeren Krankheiten erwischt, da ich sehr gut durch den Alltag komme. Also wie lang dauert das so in der Regel. Bin M/15

...zur Frage

Psychater ohne Termin?

Hey,

ich hab vor einem halben Jahr noch in Bremerhaven gewohnt und dort gab es einen Psychater wo es keine Termin gab, sondern man ging hin und hat halt solange gewartet, bis man dran kam. Ich bin jetzt umgezogen und meine Angststörung hat sich wieder stark verschlimmert, weshalb ich dringend zu einem Psychater müsste, jedoch bekommte man hier in der gegend (Emsland) nur Termine für mitte nächsten Jahres. Daher nun die Frage ob es irgendwo eine Liste oder ähnliches gibt mit Psychatern die offene Sprechstunden haben beziehungsweise ohne Termin und mit Wartezeit

...zur Frage

Angststörung - alleine daheim?

Also ich leide an einer Angststörung und an Depressionen die mich in vielen Situationen einschränken. Jedenfalls ist es am schlimmsten alleine daheim.
Wegen Depressionen war ich schon mal in Therapie, die Angststörung wurde erst diagnostiziert und ich warte momentan auf einen Therapieplatz..
Nachts alleine daheim ist es am schlimmsten. Alles muss verschlossen sein, Rollo herunten, immer Licht an wenn ich wohin gehe und sobald es wo knackst beginnt mein Herzrasen, die Gedanken machen es noch schlimmer und ich krieg Panikattacken. Alleine daheim kann ich erst schlafen wenns hell wird. Das Problem jetzt ist ich bin jetzt 3 Wochen alleine daheim.
Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit und könnte mir berichten was euch geholfen hat?
(habe Tabletten für den Notfall, aber die machen halt stark abhängig also würd ich das gern so gut es geht vermeiden..)

...zur Frage

Salzwasser getrunken, hat aber kein Erbrechen ausgelöst, gefährlich?

Ich habe vor ca 10 min 250ml lauwarmes Wasser mit 3TL Salz getrunken aber mir ist weder übel noch musste ich mich übergeben ich hab eher Bauchschmerzen. 

Ist das gefährlich was soll ich jetzt tun abwarten oder es meinen Eltern sagen. Es heißt ja man kann auch sterben oder so. 

Es ist wirklich ein ekelhafter Schmerz im Bauch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?